https://www.faz.net/-gu4-88cgm

Motorrad-WM : Lorenzo rückt an Rossi heran

  • Aktualisiert am

„Leader of the pack“: Miguel Oliveira vorneweg Bild: dpa

Der Spanier Jorge Lorenzo gewinnt in der MotoGP-Klasse den Grand Prix von Aragón. Philipp Öttl schafft in der Moto3-Klasse das zweitbeste Ergebnis seiner Karriere.

          Der Spanier Jorge Lorenzo ist in der MotoGP-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft wieder näher an Spitzenreiter Valentino Rossi aus Italien herangerückt. Am Sonntag siegte der Yamaha-Pilot beim Grand Prix von Aragón und verkürzte den Rückstand auf 14 Punkte. Rossi lieferte sich ein dramatisches Duell mit Daniel Pedrosa um Platz zwei, welches der spanische Honda-Pilot schließlich für sich entschied. Titelverteidiger Marc Marquez stürzte und schied aus. Der Zahlinger Stefan Bradl kam auf Aprilia auf Platz 18.

          Moto2: Entscheidung vertagt

          Die vorzeitige Entscheidung über den Titel in der Moto2-Klasse ist vertagt. Am Sonntag kam der unangefochtene Spitzenreiter Johann Zarco aus Frankreich nur auf Platz sechs. Sein ärgster Verfolger, Titelverteidiger Esteve Rabat aus Spanien siegte vor seinem Landsmann Alex Rins und Sam Lowes aus Großbritannien. Jonas Folger verpasste als Vierter einen weiteren Podestplatz in dieser Saison. Sandro Cortese belegte Platz 13, und auch Marcel Schrötter holte als 15. noch einen WM-Punkt. Das Rennen musste nach einem Sturz des Schweizers Dominic Aegerter abgebrochen und später neu gestartet werden

          Moto3: Öttl starker Fünfter

          Der Portugiese Miguel Oliveira hat den Lauf der Moto3-Klasse gewonnen. Bei seinem dritten Saisonerfolg setzte sich der KTM-Pilot vor dem Spanier Jorge Navarro auf Honda durch, der erstmals einen Podestplatz errang. Dritter wurde Romano Fenati aus Italien auf KTM. Einen starken fünften Platz holte sich Philipp Öttl aus Bad Reichenhall. Es war sein zweitbestes Ergebnis nach dem Podestplatz von Indianapolis. In der WM-Wertung bleibt der Brite Danny Kent aus dem deutschen Leopard-Racing-Team Spitzenreiter. Er stürzte ebenso wie sein Verfolger Enea Bastianini aus Italien in der letzten Runde.

          Weitere Themen

          „Ich träumte von der NBA“

          FAZ Plus Artikel: Denk ich an Sport (5) : „Ich träumte von der NBA“

          Volker Bouffier ist seit 2010 Hessens Ministerpräsident. Hier schreibt der Politiker über seine Zeit als Boxer und Basketballer in der Bundesliga, den Wert von Idolen und den Kampf für das Gute im Sport – gegen Diktatoren und Doper.

          Topmeldungen

          Vor Wahl in Brüssel : So kämpft von der Leyen um Stimmen

          Zu vage und nicht ehrgeizig genug: Für ihren Auftritt vor dem EU-Parlament musste von der Leyen von vielen Seiten Kritik einstecken. Die CDU-Politikerin reagiert mit detaillierten Strategien – vor allem im Klimaschutz. Hilft ihr das so kurz vor der Wahl?

          Geplante Digitalwährung : Wie Facebook für Libra werben will

          Facebook plant mit Libra eine Digitalwährung, die das Bezahlen revolutionieren soll. Die Kritik daran ist groß – besonders in Washington. Nun will der Konzern seinen Skeptikern entgegenkommen. Und zugleich eine Warnung aussprechen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.