https://www.faz.net/-gu4-9c42v

Formel 2 in Silverstone : Teamduell eskaliert auf irrwitzige Weise

  • Aktualisiert am

Santino Ferrucci muss wegen einer Strafe vorerst pausieren. Bild: Picture-Alliance

Eigentlich sind Santino Ferrucci und Arjun Maini Teamkollegen in der Nachwuchsserie Formel 2. Doch nach dem Rennen in Silverstone gibt es einen Eklat – mit Folgen.

          Ein Rammstoß auf der Strecke, ein Handy am Steuer, Respektlosigkeiten gegen die Rennleitung und am Ende sogar juristische Konsequenzen: In der Nachwuchsserie Formel 2 ist am Sonntag in Silverstone ein Teamduell auf geradezu irrwitzige Weise eskaliert. Dabei gerieten Santino Ferrucci (Vereinigte Staaten) und Arjun Maini (Indien) aneinander, beide sind Nachwuchspiloten des Formel-1-Rennstalls Haas. „Noch nie in unserer zwölfjährigen Geschichte ist etwas auch nur annähernd Ähnliches passiert“, teilte das italienische Trident-Team mit: „Wir entschuldigen uns für die Show, die wir bedauerlicherweise abgeliefert haben.“

          Alles hatte begonnen, als Ferrucci auf der Auslaufrunde absichtlich seinem Stallrivalen Maini (beide 20) ins Heck fuhr. Auslöser für seine Wut war zuvor offenbar ein Duell der beiden im Sprintrennen. „Irgendetwas stimmt mit dem Gehirn meines Teamkollegen nicht“, kommentierte Maini im Boxenfunk. Ferrucci schwänzte anschließend die obligatorische Anhörung bei der Rennleitung. Stattdessen wurde beobachtet, wie er seinen Boliden vom Fahrerlager zur Boxengasse steuerte, er hatte dabei sein Mobiltelefon in der Hand. Auch dieses Verhalten ist strafwürdig.

          Hilfe bei der Entscheidungsfindung bekam die Rennleitung dann vom Team der beiden, das gegen Ferrucci aussagte. Zudem ließ Trident in einem Statement durchblicken, dass Maini offenbar schon seit einer Weile unter dem Verhalten der Ferrucci-Familie zu leiden hatte. „Trident spricht Arjun Maini und seiner Familie Solidarität aus angesichts der Unsportlichkeiten und des unzivilisierten Verhaltens, das nicht nur an diesem Wochenende von Santino Ferrucci und seinem Vater ausging“, hieß es in der Mitteilung: „Unsere Anwälte kümmern sich um Auswirkungen der Geschehnisse auf die Verträge.“

          Von der Rennleitung wurde Ferrucci mit einer Geldstrafe von insgesamt 66.000 Euro belegt und zudem für die kommenden beiden Rennwochenenden in Ungarn und Belgien gesperrt. Eine Fortsetzung seiner Karriere bei Trident wirkt sehr unwahrscheinlich. Ferrucci kam durch Beziehungen und wohl auch finanzielle Zuwendungen schon recht weit. So durfte er 2016 und 2017 im Rahmen von Testfahrten den Formel-1-Boliden des amerikanischen Rennstalls Haas steuern.

          Dem deutschen Motorsport-Talent Maximilian Günther aus Oberstdorf gelang derweil sein erster Sieg in der Formel 2. Der 21-Jährige vom britischen Arden-Team gewann am Sonntag das Sprintrennen in Silverstone vor dem Titelfavoriten George Russell (ART) und Lando Norris (beide Großbritannien/Carlin). Zum Abschluss des siebten Rennwochenendes der Saison kletterte Rookie Günther damit auf Rang elf der Fahrerwertung. Im Hauptrennen am Samstag war Günther als Achter in die Punkte gefahren und hatte damit den Grundstein für seinen Sieg am Sonntag gelegt. Denn im Sprint starten die besten Acht des ersten Laufs in umgekehrter Reihenfolge.

          Von der Pole Position kontrollierte Günther das Rennen und geriet erst auf den Schlussrunden durch die beiden britischen Verfolger in Bedrängnis. Russell und Norris legten von den Startplätzen sieben und zehn jeweils eindrucksvolle Aufholjagden hin. Russell, der nebenbei Ersatzfahrer beim Formel-1-Team Mercedes ist, baute in Silverstone mit zwei zweiten Plätzen seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus. Er führt nun schon mit 170 Punkten vor Norris (133), Ersatzmann bei McLaren. Günther hat nach insgesamt fünf Punkteplatzierungen 39 Zähler auf dem Konto. Im Rahmen des Großen Preises von Deutschland in Hockenheim (22. Juli) finden keine Formel-2-Rennen statt, die Nachwuchsserie geht erst anschließend in Budapest (28./29. Juli) wieder gemeinsam mit der Formel 1 an den Start.

          Weitere Themen

          Basler Festspiele, Pleite für Doll

          Europa League : Basler Festspiele, Pleite für Doll

          Der frühere Bundesligatrainer Thomas Doll unterliegt mit seinem Team gegen F91 Düdelingen. Celtic Glasgow gelingt derweil nur ein Remis, Standart Lüttich siegt in der Eintracht-Gruppe. Und der FC Basel bezwingt Krasnodar deutlich.

          „Neuer ist Deutschlands Nummer 1“ Video-Seite öffnen

          Niko Kovač : „Neuer ist Deutschlands Nummer 1“

          Der Bayern-Trainer freut sich über den Auftaktsieg in der Königsklasse und fordert, die Torwartdiskussion zwischen Neuer und Ter Stegen endlich zu den Akten zu legen.

          Die Eintracht fällt auseinander

          Heimdebakel in Europa League : Die Eintracht fällt auseinander

          Das mutige Auftreten gegen den FC Arsenal wird nicht belohnt: Zum Auftakt in die Europa League verlieren die Frankfurter zu Hause deutlich – und müssen in der nächsten Partie auf einen wichtigen Spieler verzichten.

          Topmeldungen

          Das war nichts: Gegen Arsenal ist die Eintracht um Filip Kostic unterlegen.

          Heimdebakel in Europa League : Die Eintracht fällt auseinander

          Das mutige Auftreten gegen den FC Arsenal wird nicht belohnt: Zum Auftakt in die Europa League verlieren die Frankfurter zu Hause deutlich – und müssen in der nächsten Partie auf einen wichtigen Spieler verzichten.
          Signale des Bewusstseins, im Computer rekonstruiert: links ein fast bewusstloser Komapatient, rechts ein Gesunder, in der Mitte ein Komapatient mit Bewusstsein.

          Wegen Fehlverhaltens : Urteil gegen den Primus der Hirnforschung

          Der weltbekannte Hirnforscher Niels Birbaumer behauptet, Locked-In-Patienten wieder kommunikationsfähig zu machen. Jetzt hat ihn die DFG wegen Fehlverhaltens verurteilt. Er will trotzdem weitermachen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.