https://www.faz.net/-gu4-75w3k

Formel 1-Team-Mercedes : Wolff soll auf Haug folgen

Vorgänger und Nachfolger? Nach Informationen der F.A.Z. wird der Österreicher Wolff (rechts) neuer Sportchef bei Mercedes Bild: dpa

Nach Informationen der F.A.Z. wird Torger Christian Wolff neuer Sportchef von Mercedes. Der Österreicher soll die Nachfolge von Norbert Haug antreten. Wolff war unter anderem Finanzinvestor beim Team Williams.

          1 Min.

          Der Österreicher Torger Christian Wolff wird neuer Sportchef von Mercedes. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wird der Konzern diese Entscheidung demnächst bekannt geben. Wolff wird Nachfolger von Norbert Haug, der 22 Jahre für die Sportauftritte der Daimler AG verantwortlich war. Weil das Formel-1-Engagement seit dem Wiedereinstieg 2009 nicht den angekündigten Erfolg gebracht hatte, Mercedes gewann in drei Jahren ein Rennen, musste Haug Ende des vergangenen Jahres seinen Hut nehmen.

          Wolff ist ein ehemaliger Rennfahrer

          Anno Hecker

          Verantwortlicher Redakteur für Sport.

          Wolff kennt sich in der Formel 1 aus. Der 41 Jahre alte Wiener, ein ehemaliger Rennfahrer, ist nach seiner Karriere als Finanzinvestor in Erscheinung getreten, unter anderem auch beim Team Williams, dessen Vorstand er zuletzt angehörte. Der Ehemann der schottischen Pilotin Susie Wolff ist unter anderem auch am Mercedes-Tuner HWA AG beteiligt und soll wohl auch als Investor dem Silberpfeil-Projekt auf die Beine helfen. Ein Grund für die Schwäche von Mercedes in der Formel 1 war das vergleichsweise kleine Budget, verbunden mit einem zu kleinen Personalbestand. Weltmeister Red Bull mit Champion Sebastian Vettel, Ferrari und McLaren verfügten über wesentlich mehr Geld.

          Der Unterschied soll pro Saison bei bis zu 100 Millionen Euro gelegen haben. Wolff soll auf Vermittlung seines Landsmannes Niki Lauda zu Mercedes gestoßen sein. Der ehemalige Weltmeister war im Spätherbst zum Chef des Aufsichtsrates für das Formel-1-Team ernannt worden, nachdem er im Auftrag des Konzerns bei den Verhandlungen des neuen Formel-1-Vertrages mitgewirkt hatte.

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Die Bayern treffen nach Lust und Laune

          5:0 gegen Düsseldorf : Die Bayern treffen nach Lust und Laune

          Die Münchner zeigen sich beim 5:0 gegen Düsseldorf meisterlich. Der achte Titel in Serie rückt wieder ein Stück näher. Robert Lewandowski tilgt beim brillanten Bayern-Sieg die letzte Leerstelle seiner Bilanz.

          Topmeldungen

          Unruhen wegen George Floyd : Ausgangssperre in Los Angeles

          Die Gewalt in Amerika eskaliert. In Detroit wird ein Demonstrant erschossen, in Oakland ein Polizist. Minnesotas Gouverneur entschließt sich zu einem einmaligen Schritt – und Trump gießt weiter Öl ins Feuer. Er beschuldigt linke Gruppen, hinter den Unruhen zu stecken.
          Der Start am Weltraumbahnhof in Florida

          Cape Canaveral : Erste bemannte SpaceX-Rakete erfolgreich gestartet

          Es ist der erste bemannte Weltraumflug Amerikas seit neun Jahren – die Privatfirma SpaceX hat ihre Crew-Dragon-Kapsel ins All geschickt. Der erfolgreiche Start der zweistufigen Rakete bedeutet eine grundsätzliche Abkehr von der Art und Weise, mit der Astronauten bisher in den Orbit befördert werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.