https://www.faz.net/-gtl-9sct7

Hamilton meldet sich zurück : „Ich habe nicht aufgegeben, ich kämpfe“

  • Aktualisiert am

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton bei der Fahrerparade vor dem Großen Preis von Japan Bild: EPA

Mit einem düsteren Eintrag in den sozialen Medien sorgte der kommende Formel-1-Weltmeister zuletzt bei seinen Fans und Mercedes für Verwirrung. Nun meldet sich Hamilton abermals zu Wort.

          1 Min.

          Drei Tage nach seinem Endzeit-Posting bei Instagram hat sich designierte Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton bester Laune zurückgemeldet. „Guten Morgen, Welt“, schrieb der 32-Jährige am Freitag: „Ich wollte nur eine positive Botschaft schicken und euch ein schönes Wochenende wünschen. Ich bin immer noch hier.“ Hamilton bedankte sich außerdem „für all die positiven Schwingungen, die ihr in meine Richtung gesendet habt. Ich habe nicht aufgegeben, ich kämpfe.“

          Das hatte am Dienstag alles noch ganz anders geklungen. „Ehrlich gesagt, fühle ich mich gerade danach, alles hinzuschmeißen. Komplett runterzufahren“, hatte Hamilton geschrieben: „Die Welt ist ein kaputter Ort. Warum soll man sich kümmern, wenn die Welt ein solches Chaos ist und die Menschen nicht den Eindruck machen, dass sie das interessiert.“

          In düstersten Farben malte Hamilton die Welt: „Es macht mich so traurig zu sehen, dass so viele Leute, selbst enge Freunde, das ignorieren, was jeden Tag passiert.“ Ein großes Problem sei die Art und Weise, wie der Mensch mit den Tieren und der Natur umgeht: „Erziehung ist der Schlüssel, uns wurde beigebracht, dass es gut für uns ist, tierische Produkte zu konsumieren. Aber wir sind Hunderte von Jahren lang angelogen worden.“

          Hamiltons Forderung war eindeutig: „Werdet vegan. Es ist die einzige Chance, unseren Planeten wirklich zu retten, und es ist einfach. Ihr müsst nur mal darüber nachdenken.“ Er selbst wolle sich „einen Moment lang zurückziehen und meine Gedanken sammeln. Danke an alle, denen die Welt wichtig ist.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unsere Sprinter-Autorin: Heike Göbel

          F.A.Z.-Sprinter : Rezession, oder nicht?

          Die beunruhigenden Abschwungsignale in der deutschen Wirtschaft mehren sich schon länger. Heute erfahren wir, ob das Land in einer Rezession steckt. Was sonst noch wichtig wird, steht im Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.