https://www.faz.net/-gtl-9v327

Motorsport und Umwelt : Prima Klima mit der Formel 1

Zündende Ideen für die Umwelt: Vielleicht wird in der Formel 1 demnächst auch die Reibungshitze in Energie umgewandelt. Bild: Imago

Der Motorsport hat eingesehen, dass es mit der Verpestung der Umwelt so nicht weitergehen kann. Ideen zur Verbesserung gibt es einige. Doch noch sind die Absichtserklärungen größer als die Taten zum Umweltschutz.

          6 Min.

          Jeden Freitag streiken Jugendliche für den Klimaschutz. Zur gleichen Zeit freuen sich Abertausende Fußballfans darauf, am Wochenende ihre Mannschaften im Stadion anzufeuern. Die meisten Spitzensportler sind Vielflieger, Sportstätten sind energieintensiv, und im Wintersport werden die schneereichen Gebiete knapp. Der Sport ist vom Klimawandel nicht nur betroffen, sondern hat auch Auswirkungen darauf. In dieser Serie geht es um die Wechselwirkungen zwischen dem Sport und dem Klimawandel – und darum, ob und welche Rolle der Sport im Klimaschutz einnehmen kann.

          Anno Hecker

          Verantwortlicher Redakteur für Sport.

          Lucas Di Grassi zitiert gern seine Mutter: „Du fährst ständig im Kreis und kommst wieder am selben Fleck an.“ So ging das nicht weiter. Die 20 Jahre lange Zirkulation um sich selbst musste einen höheren Sinn erfahren. Irgendwann habe es dann, schreibt Di Grassi, Klick gemacht: „Es ist eine moralische Pflicht, das Wissen, das man sich in seinem Beruf erwirbt, zu nutzen, um die Gesellschaft zu verbessern“, sagt der 35 Jahre alte Brasilianer. Er ist angekommen, geläutert, so wie sich die Werbung für den Wandel liest, befreit vom Dunst und Gebrüll des Motorsports mit Verbrennungsmotoren. Di Grassi, der sich 2010 in der Formel 1 versuchte, fährt seit 2016 mitunter meisterlich in der Formel E und wirbt für sie in einer Dokumentation des Veranstalters, mit 20.000 Volt: „Die Formel E gibt auch eine Richtung für die Zukunft vor, um die Technologien auf eine höhere Stufe zu heben. (...) Auch für die Verbesserung der Lebensqualität und gegen die Luftverschmutzung.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der mutmaßliche Attentäter Tobias R. in seinem Video

          Täter von Hanau : Nur noch lose Fäden zur Wirklichkeit

          Bei Tobias R., dem mutmaßlichen Täter von Hanau, verbanden sich Fremdenfeindlichkeit und Verschwörungstheorien mit Wahnvorstellungen. Das zeigt ein Blick in ein Video und mehrere Dokumente R.s, die der F.A.Z. vorliegen.