https://www.faz.net/-gtl-9efbs

Großer Preis von Singapur : Vettel dominiert das Abschlusstraining

  • Aktualisiert am

Auf dem Kurs in Singapur konnte Sebastian Vettel die Konkurrenz im dritten Trainingslauf deutlich hinter sich lassen. Bild: AFP

Im freien Training setzt der WM-Zweite nach dem Unfall zuvor ein Ausrufezeichen. Auch Ferrari-Kollege Räikkönen absolvierte den Kurs schneller als die Silberpfeile.

          1 Min.

          Nach dem verpatzten Auftakt beim Großen Preis von Singapur hat Sebastian Vettel in der Qualifying-Generalprobe sein Tempo gefunden. Der Ferrari-Pilot dominierte das dritte freie Training und drehte am frühen Samstagabend (Ortszeit) die mit Abstand schnellste Runde des bisherigen Wochenendes. In 1:38,054 Minuten lag Vettel mehr als dreieinhalb Zehntelsekunden vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen (Finnland/1:38,416). Im vorangegangenen Training hatte Vettel die Hinterachse seines Ferrari noch in die Leitplanke gesetzt.

          Weltmeister und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (England/1:38,558) im Mercedes hatte als Dritter schon rund eine halbe Sekunde Rückstand auf seinen Rivalen Vettel. Im ähnlichen Bereich bewegte sich Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland/1:38,603) als Vierter.

          Das Red-Bull-Duo enttäuschte auf den Plätzen fünf und sechs. Daniel Ricciardo (Australien/1:39,186) und Max Verstappen (Niederlande/1:39,265) hatten jeweils mehr als eine Sekunde Rückstand auf die Spitze. Renault-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich/1:40,450) kam am Tag vor seinem 150. Start in der Formel 1 nicht über den elften Platz hinaus.

          Ferrari gilt auf dem Stadtkurs als klarer Favorit, und Vettel benötigt im Nachtrennen am Sonntag (um 14.10 Uhr im FAZ.NET-Liveticker und bei RTL) unbedingt einen Sieg, um den Rückstand von momentan 30 WM-Punkten auf Hamilton zu verkürzen.

          Weitere Themen

          Auch Vettel muss noch lernen

          Formel-1-Training in Imola : Auch Vettel muss noch lernen

          Die Rivalen sehen Verstappen vorne, doch der muss im zweiten Training zugucken. Vettel bleibt hinter Stroll zurück, gibt sich aber zuversichtlich. Und langsamer als Schumacher ist nur Masepin.

          Topmeldungen

          Die menschenleere Innenstadt von Hannover Anfang April: Die Ausgangssperre ist auch ein deutliche Zeichen an die Leichtsinnigen und Gleichgültigen.

          Bundes-Notbremse : Leichtsinnige, Verbohrte, Gleichgültige

          Es liegt nicht am „Versagen“ von Bund, Ländern und Kommunen, dass die Notbremse überfällig ist. Es liegt an widersprüchlichen Interessen, deren Gegensätze größer, nicht kleiner werden.
          Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet

          K-Frage der Union : Führende CDU-Politiker werben für Laschet

          Besonders deutlich stellt sich Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hinter den CDU-Vorsitzenden. Inzwischen ist in der Partei allerdings zu hören, es werde „eng“ für Laschet. Eine Entscheidung am Samstag wird für möglich gehalten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.