https://www.faz.net/-gtl-tk75

Formel 1 : Zum Abschied Gold für Michael Schumacher

  • Aktualisiert am

Und zum Abschied noch eine Trophäe für Platz zwei in seiner letzten Saison Bild: AP

Michael Schumacher ist vom Automobil-Weltverband FIA mit einer „Gold-Medaille“ ausgezeichnet worden. „Solch eine Karriere gab es in der Vergangenheit nicht und wird es möglicherweise auch in Zukunft nicht mehr geben“, erklärte FIA-Präsident Max Mosley.

          1 Min.

          Der zurückgetretene Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher ist vom Automobil-Weltverband FIA mit einer „Gold-Medaille“ ausgezeichnet worden. „Solch eine Karriere gab es in der Vergangenheit nicht, und wird es möglicherweise auch in Zukunft nicht mehr geben“, erklärte FIA-Präsident Max Mosley in einer Mitteilung des Verbandes am Samstag.

          Mit der Medaille werden Persönlichkeiten geehrt, die einen großen Beitrag zur Entwicklung des Motorsports geleistet haben. Der siebenmalige Weltmeister Schumacher habe nicht nur auf der Rennstrecke außergewöhnliche Leistungen gezeigt, sondern sich auch für die Straßensicherheit engagiert, hieß es. Schumacher hat seine beispiellose Formel-1-Rennfahrer-Karriere im Oktober beendet.

          „Der Motorsport hat mir viel Freude geschenkt. Dafür möchte ich allen aufrichtig danken“, sagte Schumacher bei der Gala zum Jahresende im „Monaco Sporting Club“. Neben dem Kerpener wurde auch dem ehemaligen Formel-1-Piloten Sir Stirling Moss die Medaille überreicht. Der 77jährige Brite, der seine Karriere 1962 nach einem Unfall beendete, gilt als der beste Formel-1-Fahrer, der nie Weltmeister wurde.

          Die „Gold-Medaille” der FIA

          Weitere Themen

          Ein echter „Dantler“

          Denken wir an Sport (5) : Ein echter „Dantler“

          Wir feiern, als hätte 1860 München die Champions League gewonnen. Ja, es ist schön, im Spielbericht des Gegners gelobt zu werden. So muss Freizeitfußball sein, der derzeit nicht möglich ist.

          Kehrtwende im Stillstand bei Hertha BSC

          Trainer Bruno Labbadia : Kehrtwende im Stillstand bei Hertha BSC

          Der Trainerverschleiß in Berlin ist immens. Mit der Verpflichtung von Bruno Labbadia wechselt Hertha BSC zum dritten Mal in dieser Saison sportlich die Richtung. Auf den neuen Coach wartet nun viel Arbeit.

          Topmeldungen

          Polizistinnen reiten über die Wiesen am nördlichen Mainufer und kontrollieren die Einhaltung des Corona-Kontaktverbots.

          Covid-19-Genesene : Gibt es bald eine „Immunitätslizenz“?

          Gerade über die Feiertage ist die soziale Isolation besonders schmerzhaft. Tröstlich sind Gedankenspiele, wie die Gesellschaft wieder zur Normalität zurückfinden kann. Sind Antikörpertests geeignet, eine Infektion zu erkennen?

          Vorwahlen der Demokraten : Bernie oder keiner

          Bernie Sanders hat sich aus dem Vorwahlkampf der Demokraten zurückgezogen. Einige seiner Anhänger wollen aber nicht Joe Biden wählen. Donald Trump umwirbt sie gezielt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.