https://www.faz.net/aktuell/sport/formel-1/formel-1-wie-ingenieure-die-perfekte-strategie-fuers-rennen-finden-18352339.html

Strategen in der Formel 1 : Der geheimnisvolle Kampf der Nerds

Zur rechten Zeit zum Service: Die Boxenstopp-Strategie entscheidet über Sieg oder Niederlage. Bild: Picture-Alliance

Die Theorie erledigen Computer, im Rennen aber entscheiden die klügsten Köpfe der Formel 1 innerhalb von Sekunden über die perfekte Strategie. Wie gehen sie vor? Und was zeichnet sie aus?

          5 Min.

          Schon als Sechsjährige war Carine Cridelich fasziniert von der Formel 1. Mit ihren Eltern, glühenden puristes, sah die Französin in den frühen Neunzigern jeden Grand Prix und feuerte Alain Prost an, wenn er sich mit Ayrton Senna oder Nigel Mansell beharkte. Sie ahnte vor dem Fernseher bald, dass nicht allein die Fahrkünste der Chauffeure oder das schnellste Auto über Sieg und Niederlage entscheiden. „Ich wollte begreifen, warum Prost ausgerechnet jetzt zum Boxenstopp kommt – und wie es möglich ist, dass er dadurch Senna überholt, der auf der Bahn eben noch vor ihm lag“, erinnert sich Carine Cridelich gegenüber der F.A.S.

          Sönke Sievers
          Stellvertretender Ressortleiter für Sport Online.

          Sie vermutete, dass kluge Köpfe im Hintergrund das Geschehen auf der Piste maßgeblich lenken. Strategen, die bis tief in die Nacht Daten studieren und den perfekten Plan für die sonntägliche Wettfahrt schmieden. Die das Rennen zu lesen vermögen und fähig sind, binnen Sekunden auf Unvorhergesehenes zu reagieren – um daraus den siegbringenden Vorteil zu ziehen. „Der spaßige Teil des Sports“, wie Carine Cridelich findet, die inzwischen 35 Jahre alt ist.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Verena Hubertz, 34, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag.

          Verena Hubertz : Plötzlich mächtig

          Gerade hat Verena Hubertz ein Start-up gegründet. Nun ist sie die wichtigste Wirtschaftspolitikerin der Kanzlerpartei. Eine Karriere mit Giga-Geschwindigkeit.
          Überklebtes Straßenschild an der Thomas-Mann-Straße in Prenzlauer Berg (Archivaufnahme)

          Kampf um die Sprache : Gendern diskriminiert

          Woher rührt das Unbehagen, wenn es um das Gendern geht? Viele Frauen (und auch viele Männer) ahnen, dass es nur eine neue Art der Diskriminierung ist.