https://www.faz.net/-gtl-7nrv7

Vettel kritisiert Formel-1-Motoren : „Sind doch nicht auf dem ADAC-Übungsplatz“

„Wir sind doch hier nicht auf dem ADAC-Übungsplatz“: Sebastian Vettel mag es lauter Bild: REUTERS

Sebastian Vettel will sich nicht an den neuen Klang der Motoren in der Formel 1 gewöhnen. Vor dem Malaysia-Rennen will er den „Batterie-Kram“ lieber im Handy sehen und zieht ein knappes Fazit: „Shit.“

          1 Min.

          Weltmeister Sebastian Vettel hat abermals die neue Motorenformel in der Formel 1 kritisiert: „Wenn es nach mir ginge, hätten wir jetzt einen V12 im Heck und würden den ganzen Batterie-Kram im Handy lassen, wo er hingehört“, sagte der Red-Bull-Pilot vor dem Großen Preis von Malaysia an diesem Sonntag (Start: 10.00 Uhr MESZ / Live im Formel-1-Ticker bei FAZ.NET). Und weiter: „Wir sind doch hier nicht auf dem ADAC-Übungsplatz.“

          Michael Wittershagen

          Zuständig für den Sport in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Seit dem Saisonauftakt in Melbourne vor knapp zwei Wochen ist vor allem über den Sound der Sechs-Zylinder-Aggregate inklusive Hybrideinheit eine Diskussion entbrannt. Vielen Fans ist er zu leise, Vettel sagt dazu nur ein Wort: „Shit.“ „Für die Fans ist das nicht gut“, sagte der Sechsundzwanzigjährige. 

          Öffnen

          Vettel dachte daran, dass er im Alter von sechs Jahren in Hockenheim zum ersten Mal ein Formel-1-Rennen gesehen habe. „Das, was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist, ist der Sound. Ich weiß noch genau, wie laut die Autos damals waren, du könntest spüren, wie die Erde vibriert hat, wenn sie vorbei gefahren sind. Es ist schade, dass es dies nicht mehr gibt“, sagte er nun.

          „Die Formel 1 muss spektakulär sein – und der Klang der Motoren ist dabei eines der wichtigsten Dinge überhaupt.“ Schon unmittelbar nach seinem Aus in Australien hatte der Sechsundzwanzigjährige den Klang der neuen Rennwagen mit „Staubsaugern verglichen.“ Vor Vettel hatte auch schon Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone erhebliche Kritik am neuen Klang der Formel 1 geäußert.

          Alle Termine und Startzeiten der Formel-1-Saison 2014

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Thunberg setzt Segel-Trend : Per Anhalter über die Weltmeere

          Wie Greta Thunberg die Meere zu besegeln, ist für junge Abenteurer das neue Rucksackreisen. Viele Bootsbesitzer sind von den teils penetranten Anfragen aber schon genervt. Und der Trip über den Ozean kann schnell zur Tortur werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.