https://www.faz.net/-gtl-9s9pa

Formel-1-Star Hamilton : „Fühle mich danach, alles hinzuschmeißen“

  • Aktualisiert am

Nachdenklich: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton Bild: Reuters

Der designierte Weltmeister der Formel 1 sorgt mit einem Post in den sozialen Medien für großes Aufsehen. Fans befürchten Schlimmstes, auch beim Team Mercedes herrscht Verwirrung.

          1 Min.

          Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat seine Anhänger mit düsteren Gedanken aufgeschreckt. „Ehrlich gesagt, fühle ich mich gerade danach, alles hinzuschmeißen. Komplett runterzufahren“, schrieb Hamilton auf seinem offiziellen Instagram-Account: „Die Welt ist ein kaputter Ort. Warum soll man sich kümmern, wenn die Welt ein solches Chaos ist und die Menschen nicht den Eindruck machen, dass sie das interessiert.“

          Wenig später waren diese Beiträge verschwunden, doch Mercedes bestätigte die Echtheit der Postings. „Ich denke, er bezog sich dabei auf Umweltprobleme und nicht auf irgendetwas, das mit Racing zu tun hat", sagte Bradley Lord, Leiter der Mercedes-Benz Motorsport Kommunikation, auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes: „Allerdings weiß ich das nicht genau.“

          Die Frage der Ernährung?

          In düstersten Farben malte Hamilton die Welt: „Es macht mich so traurig zu sehen, dass so viele Leute, selbst enge Freunde, das ignorieren, was jeden Tag passiert.“ Ein großes Problem sei die Art und Weise, wie der Mensch mit den Tieren und der Natur umgeht: „Erziehung ist der Schlüssel, uns wurde beigebracht, dass es gut für uns ist, tierische Produkte zu konsumieren. Aber wir sind Hunderte von Jahren lang angelogen worden.“

          Es habe ihn selbst 32 Jahre gekostet, um herauszufinden, welchen Einfluss er selbst auf die Umwelt habe, und er versuche jeden Tag aufs Neue, es ein bisschen besser zu machen, schrieb Hamilton: „Ich ermahne euch, tut das auch. Findet das Mitgefühl in euch, erkennt, dass das, was ihr esst, die florierende Fleisch- und Milchindustrie, das Waldsterben, Grausamkeit gegen Tiere, gegen die Meere und das Klima jeden Tag aufs Neue unterstützt.“

          Formel 1

          Hamiltons Forderung ist eindeutig: „Werdet vegan. Es ist die einzige Chance, unseren Planeten wirklich zu retten, und es ist einfach. Ihr müsst nur mal darüber nachdenken.“ Er selbst wolle sich „einen Moment lang zurückziehen und meine Gedanken sammeln. Danke an alle, denen die Welt wichtig ist.“

          Es ist nicht das erste Mal, dass der fünfmalige Formel-1-Weltmeister mit kryptischen Postings für Aufsehen sorgt. Anfang 2018 verordnete er sich außerdem schon einmal eine Pause von den sozialen Netzwerken und löschte damals alle seine Beiträge.

          Weitere Themen

          Nadal wahrt Chance auf Halbfinale

          ATP Finals : Nadal wahrt Chance auf Halbfinale

          Wie schon gegen Daniil Medwedew verliert Rafael Nadal den ersten Satz – und gewinnt am Ende auch gegen Stefanos Tsitsipas noch. Kevin Krawietz und Andreas Mies verpassen indes das Halbfinale.

          Nationalmannschaft will EM-Quali fix machen Video-Seite öffnen

          Endspurt : Nationalmannschaft will EM-Quali fix machen

          Während der Länderspielphase will die deutsche Mannschaft das Ticket für die Europameisterschaft lösen. Manuel Neuer soll während des ersten Spiels im Tor stehen, bevor am Dienstag Marc-Andre ter Stegen gegen Nordirland in der Startelf ran muss.

          Plötzlich Leichtathletin

          Von Biathlon zu Berglauf : Plötzlich Leichtathletin

          Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier startet nach ihrem Rücktritt wieder für Deutschland. Bei der Berglauf-WM in Argentinien. Nur ein PR-Gag? Nicht alle Bergläufer begrüßen Dahlmeiers Debüt.

          Topmeldungen

          Parteitag der Grünen : Alles scheint möglich

          Die Grünen profitieren enorm von der Debatte über den Klimaschutz. Auf ihrem Parteitag in Bielefeld wollen sie sich inhaltlich trotzdem weiter öffnen. Und eine Frage schwebt über allem: Wird es einen grünen Kanzlerkandidaten geben?

          Impeachment-Ermittlungen : Sie macht nur Ärger

          Am zweiten Anhörungstag der Impeachment-Ermittlungen wird klar, wie Donald Trump die frühere amerikanische Botschafterin in Kiew aus dem Weg räumen ließ.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.