https://www.faz.net/-gtl-aiqkc

Hamilton gegen Verstappen : Karawane der Kontroversen beim Showdown

  • Aktualisiert am

Interpretationsspielräume: Hamilton und Verstappen legen die Rennstrecke unterschiedlich aus. Bild: Getty

Drama bis zum Schluss: Max Verstappen und Lewis Hamilton treiben den WM-Kampf auf die Spitze. Es ist das Traumszenario der Formel-1-Vermarkter vor dem Showdown in Abu Dhabi.

          3 Min.

          Die Sicherheitsbarrieren auf dem Jeddah Corniche Circuit stehen eng, sie lassen wenig Spielraum für Fehler. Prinzipiell demnach kein schlechter Ort, um die Emotionen zu kanalisieren, die eines der spannendsten Titelduelle der Formel 1 begleiten. Aber auf dem schmalen Asphaltband ist immer noch reichlich Platz für Interpretationen. Auch deshalb ist der Große Preis von Saudi-Arabien am Sonntagabend aus dem Ruder gelaufen, der Begriff Chaos für den vorletzten WM-Lauf scheint wenig übertrieben.

          F.A.Z. Newsletter Sport

          Mo. – Fr. um 16.00 Uhr; Sa. – So. um 18.00 Uhr

          ANMELDEN

          In einer langen, aufgeheizten Renn-Nacht hat Lewis Hamilton mit dem dritten Sieg in Folge seine Chancen auf eine vor Monatsfrist noch unmöglich erscheinende Titelverteidigung gewahrt. Dank des Zusatzpunkts für die schnellste Rennrunde kommt der Brite in der Gesamtwertung ebenso wie der Zweitplatzierte Max Verstappen nun auf 369,5 Punkte. Es ist das Traumszenario der Formel-1-Vermarkter vor dem Showdown am Sonntag (14.00 Uhr MEZ im F.A.Z.-Liveticker zur Formel 1 und bei Sky) beim Finale in Abu Dhabi.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          In Wismar entsteht das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Doch jetzt sind die MV Werften pleite.

          Kreuzfahrt-Tourismus : Traumschiffe in Not

          Klimakrise, Insolvenzen wie die der MV-Werften in Rostock und die Pandemie: War es das mit dem Kreuzfahrt-Boom? Die Branche steht vor existenzbedrohenden Herausforderungen.
          Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

          Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

          Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.

          Novak Djokovics Ausweisung : Schluss mit dem Ego

          Nach dem Entzug des australischen Visums für den serbischen Tennis-Star bleibt zwar ein schaler Nachgeschmack, aber für den eigenen Schaden ist er, wohl auch entsetzlich schlecht beraten, selbst verantwortlich.