https://www.faz.net/-gtl-vzc7

Formel-1-Saison 2007 : Spannung pur bis zum Showdown

  • Aktualisiert am

Daumen hoch: Der Weg zum Titel war lang für Räikkönen Bild: REUTERS

Was am Sonntag in Brasilien endete, nahm seinen Anfang im März in Australien. 17 Rennen lagen auf dem Weg von Kimi Räikkönen zum Titel in der Formel 1. FAZ.NET protokolliert noch einmal den spannenden Titelkampf - Rennen für Rennen.

          4 Min.

          Was am Sonntag in Brasilien endete, nahm seinen Anfang im März in Australien. 17 Rennen lagen auf dem Weg von Kimi Räikkönen zum Titel in der Formel 1. FAZ.NET protokolliert noch einmal den spannenden Titelkampf - Rennen für Rennen.

          18. März - Großer Preis von Australien: Kimi Räikkönen feiert mit der Pole Position, der schnellsten Runde und dem Sieg einen perfekten Einstand bei Ferrari, dahinter belegen die Silberpfeile von Fernando Alonso und Lewis Hamilton die Plätze zwei und drei. Wunderkind Hamilton schafft damit gleich bei seiner Premiere in der Königsklasse den Sprung aufs Podium. WM-Stand: Hamilton 6 Punkte - Alonso 8 - Räikkönen 10

          8. April - Großer Preis von Malaysia: Diesmal schlägt die Stunde der Silbernen, für die Alonso den ersten Sieg nach 546 Tagen und Hamilton Rang zwei holt. Räikkönen muss sich mit Rang drei begnügen und verliert die WM-Führung an Alonso. WM-Stand: 14-18-16.

          15. April - Großer Preis von Bahrain: Alonso wird eine Woche nach seinem Sieg in Malaysia nur Fünfter und muss sich sogar außen von BMW-Pilot Nick Heidfeld überholen lassen. In der WM-Wertung ziehen der erneut zweitplatzierte Hamilton und der Dritte Räikkönen mit dem Spanier gleich. Den Sieg holt für Ferrari Felipe Massa. WM-Stand: 22-22-22

          13. Mai - Großer Preis von Spanien: Bei seinem Heimspiel in Barcelona muss Alonso bei einem harten Duell mit Massa ins Kiesbett ausweichen und wird am Ende nur Dritter. Massa gewinnt erneut vor Hamilton, der damit bereits nach seinem vierten Rennen und als jüngster Fahrer aller Zeiten die WM-Führung übernimmt. Räikkönen fällt nach seinem Ausfall sogar hinter Massa (27 Punkte) zurück. WM-Stand: 30-28-22

          27. Mai - Großer Preis von Monaco: Alonso schlägt zurück und fährt von der Pole Position zum überlegenen Sieg vor Hamilton, der ihm wie ein Schatten folgt, aber nicht überholen kann und deshalb die WM-Führung wieder an den punktgleichen Weltmeister abgeben muss. Massa wird mit mehr als einer Minute Rückstand Dritter. Räikkönen, der nach einem Unfall im Qualifying nur auf Startplatz 16 stand, holt als Achter noch einen WM-Punkt, liegt aber schon 15 Zähler hinter dem McLaren-Mercedes-Duo zurück. WM-Stand: 38-38-23

          10. Juni - Großer Preis von Kanada: In Montreal schlägt Hamiltons große Stunde. Nach einem chaotischen Rennen mit mehreren Safety-Car-Phasen holt er vor BMW-Pilot Heidfeld seinen ersten GP-Sieg - als jüngster Fahrer aller Zeiten und in seinem erst sechsten Rennen. Räikkönen wird Fünfter, Alonso nach drei Drehern und einer Zehn-Sekunden-Strafe nur Siebter. Hamilton baut seinen Vorsprung vor Alonso auf acht Punkte aus, Räikkönen liegt 21 Zähler zurück. WM-Stand: 48-40-27

          17. Juni - Großer Preis der Vereinigten Staaten: In Indiapolis fährt Hamilton zum zweiten Sieg innerhalb von acht Tagen. Alonso wird Zweiter, Räikkönen belegt hinter seinem Teamkollegen Massa Rang vier und verliert weiter an Boden. Mit 26 Zählern ist sein Rückstand auf die WM-Spitze am größten. WM-Stand: 58-48-32

          1. Juli - Großer Preis von Frankreich: Räikkönen meldet sich mit seinem zweiten Saisonsieg vor Massa zurück, Hamilton fährt als Dritter auch im achten Rennen aufs Podium. Alonso dagegen belegt nur Rang sieben und beschwert sich angesichts von 14 Punkten Rückstand auf Hamilton erstmals heftig über seine Behandlung im eigenen Team. WM-Stand: 64-50-42

          Weitere Themen

          Bryants Witwe rührt zu Tränen Video-Seite öffnen

          Abschied von Ex-NBA-Star : Bryants Witwe rührt zu Tränen

          „Ich werde niemals sehen, wie mein kleines Mädchen den Weg zum Traualtar beschreitet.“ Das sagte die Witwe des ehemaligen NBA-Stars Kobe Bryant in ihrer Trauerrede über ihre 13-jährige Tochter. Diese war zusammen mit ihrem Vater und sieben anderen Menschen Ende Januar bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.

          Mainzer Aschersonntag

          0:4 beim VfL Wolfsburg : Mainzer Aschersonntag

          Die Mainzer begannen couragiert wie ein Fastnachtsumzug beim VfL, ließen aber schnell nach. Schon zur Pause lag das Team von Achim Beierlorzer hoffnungslos zurück. In der zweiten Hälfte wurde es vorgeführt.

          Topmeldungen

          Unzufriedene Deutsche : Kapitalismus am Pranger

          Die Löhne sind hoch, die Arbeitslosigkeit ist niedrig, der Sozialstaat wächst. Trotzdem glaubt mehr als jeder zweite Deutsche, dass der Kapitalismus mehr schadet als nutzt. Dahinter steckt nicht nur Gejammer.
          Eine Ära endet: Es gibt in der Union Annegret Kramp-Karrenbauer, Ursula von der Leyen und Angela Merkel, aber insgesamt zu wenig Frauen

          CDU-Vorsitz : Röttgens Frau ohne Namen

          Norbert Röttgen und Friedrich Merz versprechen für den Parteivorsitz noch tollere Teamlösungen als Armin Laschet: mit Frauen! Doch woher nehmen?
          Bekommt den Gegenwind auch aus den eigenen Reihen zu spüren: der demokratische Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders am Abend der Vorwahl in Nevada

          Bernie Sanders und die Medien : Advokaten des Abgrunds

          Während der Vorwahlen versetzt besonders einer die Demokraten in Angst und Schrecken – zumindest, wenn es nach den Medien geht: Bernie Sanders. Der wittert eine Verschwörung der „Großkonzern-Presse“.

          Jérôme Boateng : Der zweite Frühling eines Abgeschriebenen

          Jérôme Boateng und der FC Bayern – das war wie eine Scheidung, die sich hinzieht und doch nicht vom Fleck kommt. Plötzlich funktioniert die Liaison wieder. Doch er weiß, welchem Umstand er das späte Glück zu verdanken hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.