https://www.faz.net/-gtl-9chj7

Formel-1-Kommentar : Star und Stern

  • -Aktualisiert am

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton bleibt zwei weitere Jahre bei Mercedes. Bild: dpa

Die Verlängerung von Hamilton bei Mercedes war kalkuliert. Es bleibt zusammen, was zusammengehört – weil kein besserer und billigerer Pilot auf dem Markt war und sich Hamilton kein besserer und wohlhabenderer Rennstall anbot.

          1 Min.

          65 Siege, 76 Pole-Positionen, 124 Podest-Plätze, vier WM-Titel. Lewis Hamilton ist der erfolgreichste der aktuellen Formel-1-Rennfahrer. Er kämpft auch in diesem Jahr wieder mit Sebastian Vettel um die Fahrer-Weltmeisterschaft. Und das nun in seiner zwölften Saison. Mit demselben Antrieb wie beim Einstieg 2007. Hamilton, inzwischen 33 Jahre alt, gibt zusammen mit Vettel immer noch das Tempo vor. Mercedes hatte keine andere Wahl, als dem Briten eine Vertragsverlängerung zu verbesserten Konditionen anzubieten. Wie hoch auch immer das Honorar sein wird in den kommenden zwei Jahren bis zum Ende der Saison 2020: Der Engländer bietet den größten Gegenwert im Kreis der besten Piloten.

          Die Weltmeister Vettel und Fernando Alonso ziehen sich nach dem Kreisverkehr vor dem Millionen-Publikum ins Privatleben zurück, während der junge Verstappen noch seine Fan-Gemeinde sammelt. Hamilton gibt dagegen überall Gas. Seine ständige Präsenz auf allen Kanälen und in allen Netzwerken verleiht dem Team, der Formel 1 eine Allgegenwart, selbst wenn die Motoren schweigen. Einen wirkungsvolleren Botschafter hat die Formel 1 nicht zu bieten. Und so klingt der Kernsatz in der Erklärung zur am Donnerstag veröffentlichten Vertragsverlängerung wie vorformuliert von der Marketingabteilung: „Wir wollen den Stern noch stärker zum Leuchten bringen.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kanzlerkandidatin der Grünen: Annalena Baerbock am Montag in Berlin.

          Kanzlerkandidatin Baerbock : Die grüne Zauberin

          Noch ist die erste Kanzlerkandidatur der Grünen ein Anfang, dem ein Zauber innewohnt. Der könnte für Annalena Baerbock schnell zum bloßen Budenzauber werden.