https://www.faz.net/-gtl-9okns

Max Verstappen in Österreich : Stempel unter eine extraordinäre Aufholjagd

Nach seinem Überholmanöver rast Max Verstappen zum Sieg. Bild: AP

Nach einem umstrittenen Überholmanöver gewinnt Max Verstappen das Rennen in Österreich. Die Jury entscheidet: Das war sauberer Rennsport. Ein anderes Urteil hätte nicht nur für Wut bei den vielen Niederländern gesorgt.

          2 Min.

          Der große orange Formel-1-Krieg ist ausgefallen. Diejenigen, die ihn ausgefochten hätten, badeten am Montag womöglich in einem steirischen See. Oder sie stauten sich auf der Rückreise in ihre niederländische Heimat auf einer deutschen Autobahn, im Gepäck Erinnerungen an eine extraordinäre Party in Spielberg, die am Sonntagnachmittag mit einer Enttäuschung begonnen hatte, deren Intensität sich Runde um Runde in ein Crescendo gesteigert hatte und in einen Motorsport-Rave auf der Zielgerade mündete.

          Max Verstappen hat den Großen Preis von Österreich gewonnen. Um 19.46 Uhr hatte er es schriftlich von der Rennkommission: Nish Shetty, Silvia Bellot, Tom Kristensen und Walter Jobst waren rund drei Stunden nach Rennende zu dem Schluss gekommen, dass Verstappens Überholmanöver, mit dem er seinen Red Bull in der drittletzten, der 69. Runde, an Charles Leclercs Ferrari vorbei gewuchtet hatte, sauberer Rennsport war.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gerne im Rollkragenpullover wie im Silicon Valley: Markus Braun, Vorstandsvorsitzender und Großaktionär von Wirecard, der einzigen jungen Tech-Firma im Dax

          Wirecard-Chef Braun : Allein gegen die Spekulanten

          Markus Braun hat Wirecard aufgebaut und damit ein Vermögen gemacht. Allerdings wird der Firma Geldwäsche und Bilanzfälschung vorgeworfen. Der Milliardär zieht jetzt in die entscheidende Schlacht um sein Lebenswerk.