https://www.faz.net/-gtl-a68e7

Formel 1 in Bahrein : Bottas bezwingt Hamilton-Ersatz Russell nur knapp

  • Aktualisiert am

Valtteri Bottas setzte sich beim Qualifying gegen Mercedes-Ersatzpilot George Russell (links) durch. Bild: AFP

Weltmeister-Ersatz George Russell lebt bei der Formel 1 in Bahrein seinen Traum. Weil Lewis Hamilton pausieren muss, darf der Brite den Mercedes fahren. Bei der Startplatz-Jagd muss er sich nur knapp geschlagen geben.

          2 Min.

          Nur 26 Tausendstelsekunden fehlten Lewis Hamiltons Vertreter George Russell zur ersten Pole Position in der Formel 1. In der hektischen Qualifikation zum vorletzten Saisonlauf in Bahrein musste sich der 22 Jahre alte Weltmeister-Ersatz am Samstag nur ganz knapp dem Finnen Valtteri Bottas im zweiten Mercedes geschlagen geben. „Ich bin schon zufrieden, aber auch etwas enttäuscht, dass es nicht gereicht hat“, sagte Russell. Der Brite, der sonst bei Williams im langsamsten Auto des Feldes sitzt, war in Sakhir kurzfristig für den mit dem Coronavirus infizierten Hamilton eingesprungen.

          „Hätten Sie mir das letzte Woche gesagt, hätte ich ihnen nicht geglaubt“, sagte Russell, der beim Grand Prix an diesem Sonntag (18.10 Uhr MEZ im F.A.Z.-Liveticker zur Formel 1, bei RTL und Sky) erstmals aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen wird. „Die Zukunft gehört ihm“, lobte Mercedes-Teamchef Toto Wolff den Briten Russell. Für dessen Rivalen Bottas war es die 16. Pole Position der Karriere. Dritter wurde der Niederländer Max Verstappen im Red Bull.

          Sebastian Vettel scheiterte einmal mehr vorzeitig. Als 13. verpasste er den finalen Durchgang und war wieder auch langsamer als sein Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc, der Vierter wurde. „Ich hatte eigentlich ein gutes Gefühl und weiß nicht, was falsch gelaufen ist“, sagte Vettel. Für den 33-Jährigen hatte der Arbeitstag schon mit einer schlechten Nachricht begonnen. Im Abschlusstraining stellten die Mechaniker ein Problem am Motor des Ferrari fest, die Antriebseinheit musste daher in den knapp drei Stunden bis zum Beginn der Qualifikation getauscht werden. „Das sollte keine Rolle gespielt haben, die Jungs haben einen guten Job gemacht“, befand der Hesse. Wie so oft in diesem Jahr muss Vettel nun versuchen, sich aus dem Mittelfeld nach vorn zu kämpfen.

          Sportlich hat der vorletzte Grand Prix der turbulenten Notsaison am Sonntag keine entscheidende Bedeutung mehr. Mercedes steht schon als Konstrukteursweltmeister fest, auch Hamilton hat seinen siebten WM-Titel längst sicher. Allerdings entgeht dem Star wegen seiner Erkrankung die Chance, den Rekord von 13 Saisonsiegen noch einzustellen. Elfmal hatte der 35-Jährige in diesem Jahr gewonnen. Offen ist, ob er rechtzeitig zum Saisonfinale am kommenden Wochenende in Abu Dhabi wieder einsatzfähig ist.

          Auch der Franzose Romain Grosjean muss in Bahrein pausieren. Der Haas-Pilot war am vergangenen Sonntag schwer verunglückt, als sein Auto bei einem Crash zerbrach und in Flammen aufging. Der 34-Jährige überstand den Horror-Unfall mit Verbrennungen an den Handrücken und konnte nach drei Tagen das Krankenhaus wieder verlassen. Eine umfassende Untersuchung der Geschehnisse soll in den kommenden Wochen aufklären, ob die Formel 1 weitere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen muss.

          Für Grosjean kommt in Sakhir erstmals der Brasilianer Pietro Fittipaldi zum Einsatz, Enkel des zweimaligen Weltmeisters Emerson Fittipaldi. Der 24-Jährige kam in der Qualifikation nicht über den letzten Platz hinaus und war damit auch langsamer als der zweite Debütant. Der Brite Jack Aitken, bei Williams Vertreter des an Mercedes ausgeliehenen Russell, kehrte als 18. zurück in die Garage.

          Formel 1

          Weitere Themen

          „Hanna, lauf einfach!“

          Leichtathletin Klein bei EM : „Hanna, lauf einfach!“

          Die zwei deutschen Leichtathleten mit ihren Silbermedaillen bei der Hallen-EM sind nicht ganz glücklich. Läuferin Hanna Klein indes wird nach einem wilden Rennen Dritte – und hat Tränen in den Augen.

          Die große Show des Robert Lewandowski

          FC Bayern besiegt Dortmund : Die große Show des Robert Lewandowski

          Das Topspiel der Bundesliga wird zur Bühne der Torjäger. Haaland trifft früh doppelt für den BVB, doch die Bayern sind am Ende wieder stärker. Denn Lewandowski schießt noch mehr Tore als Haaland.

          Topmeldungen

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Chinesische Soldaten in Peking

          Rüstung : Verteidigungsministerium warnt vor Bedrohung durch China

          Zwei Millionen Soldaten, rund 6850 Kampfpanzer und die weltweit größten konventionellen Raketenpotentiale: Mit seinem Militär versuche China, die internationale Ordnung entlang eigener Interessen zu ändern, warnt das Verteidigungsministerium. Auch Russland bleibe eine Gefahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.