https://www.faz.net/-gtl-9kn79

Regeländerung zu Saisonstart : Formel 1 führt Zusatzpunkt in WM-Wertung ein

  • Aktualisiert am

Die schnellste Runde kann ein Extra-Punkt wert sein Bild: dpa

Die Formel 1 ist auf der Suche nach Regeländerungen, die mehr Spannung versprechen: Nun sollen Piloten belohnt werden, die phasenweise besonders schnell unterwegs sind.

          In der Formel 1 werden Fahrer in der neuen Saison für die schnellste Rennrunde mit einem Extra-Punkt für die WM-Wertung belohnt. Den Vorschlag des Motorsport-Weltrats verabschiedete am Montag die Formel-1-Strategiegruppe und -Kommission auf ihrer Sitzung. Demnach wird die Regelung schon beim Auftakt am 17. März in Melbourne greifen und soll für mehr Action am Rennende sorgen.

          Den zusätzlichen Zähler für die Weltmeisterschaft gab es bereits in den Jahren 1950 bis 1959. In der Saison 1958 war diese Wertung titelentscheidend, als Mike Hawthorn zwei schnellste Rennrunden mehr als Stirling Moss gelangen und er auch deshalb mit einem Punkt Vorsprung die WM gewann. Im vergangenen Jahr hätte das neue Punktesystem keine Auswirkung auf die WM gehabt. Lewis Hamilton hatte am Ende 88 Punkte Vorsprung vor dem Gesamtzweiten Sebastian Vettel.

          Für den Rennsieger gibt es jeweils 25 Punkte, der Zweite erhält 18 Zähler, der Dritte 15. Für Platz zehn gibt es noch einen WM-Punkt. Zuletzt hatten fast ausschließlich die Piloten der drei Top-Teams Mercedes, Ferrari und Red Bull die schnellste Rennrunde erzielt.

          Weitere Themen

          Arsenal bei Özil-Comeback düpiert

          Premier League : Arsenal bei Özil-Comeback düpiert

          Mesut Özil erlebt eine enttäuschende Rückkehr auf den Platz für den FC Arsenal. Gegen den Tabellenletzten liegen die „Gunners“ eigentlich sicher in Führung. Doch dann gelingt gar nichts mehr.

          Roglic stürmt auf den Radsport-Gipfel

          Sieg bei Vuelta : Roglic stürmt auf den Radsport-Gipfel

          Der frühere Skispringer Roglic fährt seinen größten Triumph auf dem Fahrrad ein. Trotz vieler Attacken ist er in Spanien nicht zu bezwingen. Sein Team wird auch ein ernster Tour-de-France-Anwärter.

          Topmeldungen

          Ein Maisfeld im Oderbruch in Brandenburg wird künstlich bewässert.

          Besonders im Osten : Warnung vor Wasserknappheit in Deutschland

          Trockenheit und Dürre schlagen auch auf den Grundwasserstand durch. Eine Umweltexpertin warnt: In Zukunft könne es in einigen Regionen Deutschlands Verteilungskämpfe ums Wasser geben, etwa zwischen Landwirtschaft und Trinkwasserversorgung.

          Syrien-Gipfel : Erdogan trifft Putin und Ruhani

          Die Türkei, Russland und Iran: Drei Länder mit unterschiedlichen Interessen im syrischen Bürgerkrieg. Beim Treffen in Ankara wollen die Präsidenten über die Lage in der Rebellenhochburg Idlib und die Rückkehr von Flüchtlingen sprechen.
          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.