https://www.faz.net/-gtl-a1c5o

Pressestimmen zu Vettel-Fiasko : „Ferrari implodiert“

  • Aktualisiert am

Bislang unzufrieden mit der Saison: Sebastian Vettel (hier im Februar) kommt im Ferrari nicht richtig in Fahrt. Bild: EPA

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton gewinnt das zweite Formel-1-Rennen der Saison in Österreich. Ferrari erlebt ein Debakel: Sebastian Vettel und Charles Leclerc schieden schon früh aus. Die internationalen Pressestimmen.

          2 Min.

          Großbritannien:

          „Daily Mail“: „Lewis Hamilton kick-startete seine Titelverteidigung und gewann den Großen Preis der Steiermark spielend. Das Rennen kontrollierte er vom Start bis ins Ziel. Hamilton bejubelte seinen Sieg, indem er im Kampf gegen den Rassismus auf dem Podium die Faust reckte.“

          „The Sun“: „Lewis Hamilton schipperte zum Sieg beim Großen Preis der Steiermark, indem er von der Pole Position bis zur Zielfahne in den österreichischen Bergen führte. Der regierende Weltmeister war eine Klasse für sich, als er seine sensationelle Darbietung im Qualifying in seinen ersten Rennsieg der Saison verwandelte.“

          „The Guardian“: „Hamilton gewinnt den steierischen Grand Prix und Ferrari implodiert. Er verwandelt seine Pole Position in seinen ersten Sieg seit dem Neustart nach einer Kollision zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc.“

          Italien:

          „La Gazzetta dello Sport“: „Rückkehrer von einem fehlerhaften WM-Auftakt, der ihn das Podium gekostet hatte, ist der sechsfache Weltmeister (Hamilton) beim zweiten Rennen auf derselben Piste nach Art eines Kannibalen in die Arena hinabgestiegen. Unter dem Regen hat er die Rivalen gedemütigt, im Rennen hat er keinerlei Zugeständnisse gemacht.“

          „Tuttosport“: „Ferrari-Desaster beim Großen Preis der Steiermark. Eine Berührung zwischen Charles Leclerc und Sebastian Vettel zum Auftakt des Rennens verdammt beide Piloten zum Rückzug, zum Abschluss eines rabenschwarzen Wochenendes.“

          „Corriere dello Sport“: „Krise im Hause Ferrari. Schwarzes Wochenende für die Scuderia von Maranello. Mit den beiden Ferrari gleich zu Beginn außer Gefecht, holt sich Weltmeister Lewis Hamilton, aus der Pole Position gestartet und die ganze Zeit in Führung, einen leichten Sieg.“

          Formel 1

          Spanien:

          „Marca“: „Ein zweites Rennen auf derselben Strecke nur sieben Tage später hat auf dem Papier schon die Möglichkeit von Überraschungen ausgeschlossen, und so ist es auch gekommen. Auf einen außerordentlich Großen Preis von Österreich folgte ein nerviger Großer Preis der Steiermark, bei dem Lewis Hamilton im Spaziergang von der ersten Runde bis zur Zielfahne fuhr. Es ist der 85. Sieg Hamiltons, dem nur noch 6 zu den 91 Michael Schumachers fehlen.“

          „As“: „Hamilton verweist alle auf die Plätze. Aus der Pole Position brachte Lewis Hamilton das Desaster der vergangenen Woche in Ordnung und gewann den Großen Preis der Steiermark ohne Widerstand vor seinem Kameraden Valtteri Bottas.“

          Frankreich:

          „L'Équipe“: „Die Ferrari von Leclerc und Vettel sind am Sonntag schon in der ersten Runde ausgeschieden und versenken die Scuderia in einem Tunnel, dessen Ausgang Tag für Tag in weiterer Ferne liegt. Für Hamilton existierte Ferrari schon nicht mehr, oder höchstens, um sich darüber lustig zu machen.“

          Österreich:

          „Kronen Zeitung“: „Ein Crash, zwei verdutzte Ferrari-Piloten, und das Fiasko in Rot war perfekt. Schlimmer hätte das Rennen für die Scuderia in Spielberg nicht starten können.“

          Schweiz:

          „Blick“: „Die Krise bei Ferrari wird immer schlimmer! Doppelausfall für die Roten, die in Spielberg bezüglich Speed ohnehin nicht mit der Konkurrenz von Mercedes mithalten konnten.“

          Formel 1
          Liveticker

          Weitere Themen

          Großer Rückschlag für Neymar

          Internationaler Fußball : Großer Rückschlag für Neymar

          Fußballstar Neymar liefert sich eine wüste Rangelei mitten auf dem Spielfeld. Als Grund für den Ausraster nennt er vermeintliche rassistische Beleidigungen seines Gegners. Die Liga spricht nun ein Machtwort.

          Topmeldungen

          Die Boeing 737 Max

          Warten auf Wiederzulassung : FAA-Chef fliegt Boeings 737 Max

          Der Chef der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA übernahm persönlich das Steuer, um sich bei einem Testflug von der Sicherheit der Unglücksmaschine zu überzeugen. Abgeschlossen ist das Wiederzulassungsverfahren aber noch nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.