https://www.faz.net/aktuell/sport/formel-1/f1-in-singapur-max-verstappen-dominiert-und-kann-wm-gewinnen-18354125.html

Verstappen vor WM-Titelgewinn : Verflixte Dominanz in der Formel 1

  • -Aktualisiert am

Max Verstappen steht mit Red Bull vor dem Beginn einer neuen Ära Bild: AP

Max Verstappen und Red Bull rauben der Rennserie die Spannung. Sie könnten auf Jahre hinaus dominieren – zum Leidwesen der Konkurrenten und der Vermarkter. Auch ein alter Schumacher-Rekord wird geknackt.

          4 Min.

          Man muss kein Wahrsager sein, um zu prophezeien, dass der Formel-1-Weltmeister 2022 Max Verstappen heißen wird. Der 24-jährige Niederländer könnte die nächsten vier Rennen aussetzen und Charles Leclerc zugleich alle Punkte holen, die es zu verteilen gibt, und der Ferrari-Pilot läge zwei Runden vor Schluss immer noch zwölf Punkte zurück.

          Es braucht auch nicht viel Weitsicht, um vorherzusagen, dass Verstappen den Rekord an Siegen pro Saison brechen wird. Der steht im Moment bei 13. Michael Schumacher hat ihn 2004 aufgestellt, Sebastian Vettel egalisierte ihn 2013. Verstappen hat in dieser Saison bereits elf der 16 Rennen gewonnen, die letzten fünf davon in Serie. Drei mehr ist keine Illusion, zumal man sich im Moment gar nicht mehr vorstellen kann, dass ein anderer ganz oben auf dem Treppchen steht als der Titelverteidiger.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Proteste in China : Jetzt demonstriert der Staat seine Macht

          Die Proteste gegen die Null-Covid-Politik werden in den chinesischen Medien ignoriert. Peking setzt auf Zensur und Einschüchterung. Wie die Lage sich entwickelt, ist noch nicht abzusehen.
          Hat Microsoft hier bald ausgedient? Ein Amt in Deutschland

          Excel, Word und Teams : Droht Microsoft-Software das Aus?

          Die Software von Microsoft ist allgegenwärtig in den deutschen Büros. Doch Datenschützer würden das gern ändern. Ihre Bedenken kann der Konzern nicht ausräumen.

          Qatar-Fans sticheln gegen DFB : Was hinter den Özil-Plakaten steckt

          Beim Spiel gegen Spanien sorgen einige Zuschauer für Aufsehen: Sie halten Porträts des früheren deutschen Nationalspielers Mesut Özil in die Höhe. Das hat mit einem Vorfall aus dem Jahr 2018 zu tun.