https://www.faz.net/-gu6

Die Formel-1-Kolumne

Anno Hecker, Christoph Becker und Michael Wittershagen folgen in ihrer Kolumne dem schnellsten Kreisverkehr der Welt auf den Formel-1-Rennstrecken und abseits der Boxengassen.

Seite 13 / 13

  • Peinliche Nummer: Lewis Hamilton, Verkehrssünder in Melbourne

    Crashtest - die Formel-1-Kolumne : Benehmen bleibt Glückssache

    Es gibt Formel-1-Piloten, die in einer Saison mehr Punkte bei der Polizei als in der WM sammeln. Neulich hatte Lewis Hamilton Ärger mit den Hütern des Gesetzes. FIA-Präsident Jean Todt denkt nun über einen Knigge für Rennfahrer nach. Für die Piloten kein Grund, sich Sorgen machen zu müssen.
  • 29. Juli 1951: Der spätere Weltmeister Juan Manuel Fangio wird mit seinem Alfa Romeo Zweiter beim ersten Großen Preis von Deutschland im Rahmen der Formel 1 auf dem Nürburgring

    Crashtest - die Formel-1-Kolumne : Früher bleibt alles besser

    Formel-1-Fans bleiben Traditionalisten: Vor allem die klassischen Grand-Prix-Kurse in Europa sind beliebt. Kein Wunder, denn dort sind die Rennen deutlich aufregender als in Arabien und Fernost. Die gute Nachricht: Deshalb ist auch das Rennen von Melbourne an diesem Wochenende unverzichtbar.
  • Wie aus dem Ei gepellt: Schumacher nach dem Rennen in Bahrein

    Crashtest - die Formel-1-Kolumne : Lasst das Radio aus!

    Typisch Formel 1: Kaum geht die Saison los, wird nach neuen Regeln gerufen. Keine Überholmanover, zu langweilig, zum Einschlafen heißt es nach dem Grand Prix in Bahrein. Das ist Unsinn. Denn sicher ist: Es wird noch spannend genug.
  • Kein Grund, die Haare zu raufen: Nach dem Test-Puzzle hat Michael Schumacher das Rennen in Bahrein im Blick

    Crashtest - Die Formel-1-Kolumne : Das Schweigen vor dem Sturm

    Das war's: Die letzten Testrunden sind gedreht, die Formel-1-Teams schicken ihre Container auf den Weg nach Bahrein zum Saisonauftakt in der kommenden Woche. Und Michael Schumacher? Liefert nur mittelmäßige Testzeiten. Was hat das zu bedeuten?
  • Über „die Sache” nicht viel gesprochen: Fernando Alonso

    Crashtest - Die Formel-1-Kolumne : Träum weiter - auf italienisch

    In diesen Wochen spricht Alonso nur vom erfüllten Traum, Ferrari zu fahren. Nach den ersten Tests jubeln seine Fans, als sei der dritte Weltmeistertitel schon Realität. Doch der Spanier könnte bei Ferrari schneller Probleme bekommen, als ihm lieb ist. Probleme, wie er sie schon einmal bei McLaren hatte.
  • Aus Schumachers Schatten: Sebastian Vettel braucht Erfolge, um dem siebenmaligen Weltmeister die Aufmerksamkeit streitig zu machen

    Crashtest - Die Formel-1-Kolumne : Pokale statt Berichte

    Spät wachsen sie, die Flügel an Sebastian Vettels Red Bull. Erst eine Woche nach der Konkurrenz testet der Strahlemann der vergangenen Saison - und klingt angesichts der Aufmerksamkeit für Schumachers Comeback genervt. Dabei fürchtet die Konkurrenz Vettel fast mehr als den siebenmaligen Weltmeister.
  • Roter Helm in silbernem Pfeil: Schumacher testet das neue Rennauto MGP W01

    Crashtest - Die Formel-1-Kolumne : Sieben Sterne und ein Drache

    Ein einziger Auftritt auf dem Circuito Ricardo Tormo genügte, um aus Schumacher ein weiteres Mal den Maßstab der Branche zu machen. Schon jetzt scheint die Kombination aus Silberpfeil und Lichtgestalt gehörig zu beeindrucken.
  • Startschuss: Wieviele Teams Bernie Ecclestone in Bahrein begrüßen wird, weiß er derzeit selbst nicht

    Crashtest - Die Formel-1-Kolumne : Vier gewinnt nicht

    Senna, Lotus, Richard Bransons Virgin: Große Namen und vier neue Teams wollen in ein paar Wochen in der Formel 1 starten. Große Namen - und nichts dahinter? Bernie Ecclestone jedenfalls hat große Zweifel an der finanziellen Sicherheit der neuen Teams. Crashtest prüft, ob sich Ecclestone zu Recht Sorgen macht.
  • Eine beunruhigende Vorstellung: Flavio Briatore steht vor der Tür

    Crashtest - Die Formel-1-Kolumne : Briatore ante Portas!

    Er steht wieder vor der Tür: Flavio Briatore ist seinen Formel-1-Bann los und stellt die Fia um ihren ehemaligen Boss Max Mosley als Sprücheklopfer bloß. Man könnte Briatore fast danken - wenn seine Rückkehr in die Formel 1 nicht eine höchst beunruhigende Vorstellung wäre. Crashtest - die neue FAZ.NET-Kolumne.