https://www.faz.net/-gtl-olw8

Formel 1 : Toyota bestreitet 100-Millionen-Angebot an Ralf Schumacher

  • Aktualisiert am

Wohin des Weges? Ralf Schumacher Bild: dpa

Verläßt Ralf Schumacher Williams-BMW? Und wenn ja: Wohin wechselt er? Seit es bei seiner Vertragsverlängerung stockt, wird spekuliert. Jetzt hieß es, Toyota habe Interesse an einer Zusammenarbeit bis 2009.

          1 Min.

          Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher hat angeblich ein lukratives Angebot von Toyota erhalten. Nach Berichten der Fachzeitschrift „auto, motor und sport“ sowie der „Bild“-Zeitung vom Mittwoch soll der Williams-BMW-Pilot von dem in Köln ansässigen japanischen Rennstall eine Offerte erhalten haben, die ihm über fünf Jahre insgesamt 100 Millionen Dollar einbringen könnte.

          Schumachers Manager Willi Weber sagte dazu nur: „Kein Kommentar.“ Toyota dementierte die Berichte dagegen. „Das ist reine Spekulation ohne Wahrheitsgehalt. Dieses Angebot gibt es nicht“, sagte Team-Sprecher Andrea Ficarelli am Mittwoch.

          Ralf Schumacher verhandelt seit längerem mit Williams-BMW über eine Verlängerung seines aktuellen Vertrags über 2004 hinaus. Da die Gespräche zwischenzeitlich ins Stocken geraten sind und sich bereits ungewöhnlich lange hinziehen, häufen sich Meldungen über potentielle Alternativen. Zuletzt war Schumacher mit Renault in Verbindung gebracht worden. In der Woche nach dem Großen Preis von Bahrein soll es abermals ein Treffen zwischen Weber und Teamchef Frank Williams geben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          EU-Aufbaufonds : Ungarn und Polen drohen leer auszugehen

          Die EU-Kommission bereitet nach F.A.Z.-Informationen in Absprache mit den anderen Ländern vor, den Aufbaufonds ohne Polen und Ungarn in Kraft zu setzen. Sie hat mehrere Möglichkeiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.