https://www.faz.net/-gtl-9ghmh

Tennis-WM : Federer verliert überraschend gegen Nishikori

  • Aktualisiert am

Muss um den Einzug ins Halbfinale bangen: der Schweizer Roger Federer Bild: EPA

Die Tennis-WM beginnt für den Schweizer Roger Federer nicht sehr gut. Auch der Österreicher Dominic Thiem muss bangen. Am Montag spielt der Deutsche Alexander Zverev.

          Rekordsieger Roger Federer hat sein Auftaktmatch beim Saisonfinale in London verloren und muss um den Einzug ins Halbfinale bangen. Der 37-Jährige aus der Schweiz unterlag überraschend dem Japaner Kei Nishikori nach 1:27 Stunden 6:7 (4:7), 3:6. Federer war nach dem Titel bei seinem Heimturnier in Basel und dem Halbfinale beim Masters in Paris als Mitfavorit zum Turnier der acht jahresbesten Spieler gereist.

          In der sogenannten Lleyton-Hewitt-Gruppe reiht er sich nach dem ersten von drei Spieltagen allerdings hinter Nishikori und dem Südafrikaner Kevin Anderson ein. Der Wimbledonfinalist gewann sein Match gegen Dominic Thiem aus Österreich 6:3, 7:6 (12:10).

          In der Guga-Kuerten-Gruppe bekommt es Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev am Montag (15.00 Uhr MEZ/Sky) mit dem Kroaten Marin Cilic zu tun. Am Abend trifft der Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien) auf John Isner (Vereinigte Staaten). Die Ersten und Zweiten beider Gruppen qualifizieren sich für das Halbfinale am Samstag.

          Federer, der bei seinen 15 Teilnahmen zuvor nur 2008 in der Vorrunde gescheitert war, spielt am Dienstag gegen Thiem, Anderson trifft auf Nishikori.

          Weitere Themen

          Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho Video-Seite öffnen

          Transfer-Neuzugang : Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho

          Auf dem Spielfeld während des Trainings suchte man ihn noch vergebens. Der FC Bayern hatte aber bestätigt: Er und der FC Barcelona haben grundsätzlich eine Einigung über einen Transfer von Philippe Coutinho nach München erzielt.

          Neue Trainer, keine Tore

          Kein Vollgas-Fußball : Neue Trainer, keine Tore

          Im vermeintlichen Topspiel des ersten Bundesliga-Spieltags können Gladbach und Schalke den Vollgas-Fußball ihrer neuen Trainer Rose und Wagner noch nicht umsetzen.

          Topmeldungen

          Finanzminister Olaf Scholz hat sich gegen das von Wirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegte Konzept zur vollständigen Abschaffung des Solis ausgesprochen.

          Finanzminister : Scholz gegen komplette Soli-Abschaffung

          Finanzminister Olaf Scholz kritisiert das von Wirtschaftsminister Altmaier vorgelegte Konzept zur vollständigen Soli-Abschaffung als „Steuersenkung für Millionäre“. Der SPD-Politiker möchte vorerst nur 90 Prozent der Steuerzahler entlasten.
          Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden, warnt die Parteien davor, eine Koalition mit der AfD einzugehen.

          Zentralrat der Juden : „AfD schürt Klima auch gegen Juden“

          Zentralratspräsident Josef Schuster warnt: Die AfD sei enger mit dem Rechtsextremismus verwoben, als sie es nach außen darstellt. Im Vorfeld der Wahlen in Sachsen und Brandenburg hält Schuster einen dringlichen Appell an alle Parteien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.