https://www.faz.net/-gtl-9ghmh

Tennis-WM : Federer verliert überraschend gegen Nishikori

  • Aktualisiert am

Muss um den Einzug ins Halbfinale bangen: der Schweizer Roger Federer Bild: EPA

Die Tennis-WM beginnt für den Schweizer Roger Federer nicht sehr gut. Auch der Österreicher Dominic Thiem muss bangen. Am Montag spielt der Deutsche Alexander Zverev.

          1 Min.

          Rekordsieger Roger Federer hat sein Auftaktmatch beim Saisonfinale in London verloren und muss um den Einzug ins Halbfinale bangen. Der 37-Jährige aus der Schweiz unterlag überraschend dem Japaner Kei Nishikori nach 1:27 Stunden 6:7 (4:7), 3:6. Federer war nach dem Titel bei seinem Heimturnier in Basel und dem Halbfinale beim Masters in Paris als Mitfavorit zum Turnier der acht jahresbesten Spieler gereist.

          In der sogenannten Lleyton-Hewitt-Gruppe reiht er sich nach dem ersten von drei Spieltagen allerdings hinter Nishikori und dem Südafrikaner Kevin Anderson ein. Der Wimbledonfinalist gewann sein Match gegen Dominic Thiem aus Österreich 6:3, 7:6 (12:10).

          In der Guga-Kuerten-Gruppe bekommt es Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev am Montag (15.00 Uhr MEZ/Sky) mit dem Kroaten Marin Cilic zu tun. Am Abend trifft der Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien) auf John Isner (Vereinigte Staaten). Die Ersten und Zweiten beider Gruppen qualifizieren sich für das Halbfinale am Samstag.

          Federer, der bei seinen 15 Teilnahmen zuvor nur 2008 in der Vorrunde gescheitert war, spielt am Dienstag gegen Thiem, Anderson trifft auf Nishikori.

          Weitere Themen

          Union buhlt um Bayern-Spieler

          Fußball-Transferticker : Union buhlt um Bayern-Spieler

          Özil-Wechsel nach Istanbul vor dem Abschluss +++ Rückkehr von Huntelaar auf Schalke in Aussicht +++ Lazio Rom zahlt Ablöse an falschen Verein +++ Reinier will weg aus Dortmund +++ Alle Infos im Transferticker.

          Topmeldungen

          Armin Laschet, der neue Parteivorsitzende einer gespaltenen CDU.

          Neuer CDU-Vorsitzender : Mit Laschet auf Nummer Sicher

          So eindeutig Armin Laschet sich gegen Friedrich Merz durchsetzen konnte, so gespalten bleibt die Partei. Laschet wird die Kanzlerkandidatur ansteuern. Die Entscheidung darüber fällt in den Landtagswahlen.

          Panne bei CDU-Parteitag : „Das Mikro stand auf Grün“

          Hans-Werner Adams war der heimliche Star des CDU-Parteitags – obwohl er gar nichts gesagt hat. Im Interview spricht der CDU-Delegierte über Probleme mit der Technik, Fassbier – und seine Meinung zum Ausgang der Wahl zum Vorsitzenden.

          Nach Niederlage : Merz will Wirtschaftsminister werden

          Die Wahl um den CDU-Parteivorsitz hat Friedrich Merz verloren. Dem Sieger Armin Laschet hat er nun angeboten, als Wirtschaftsminister in die Bundesregierung einzutreten – und zwar in die jetzige. Die Kanzlerin will ihr Kabinett allerdings nicht umbilden.
          Ein Skifahrer auf der Piste im Skigebiet Flachau-Wagrain-St. Johann im Februar 2019.

          Skitourismus in Österreich : Warten statt Wedeln

          Die Bundesregierung berät über eine Verlängerung der Corona-Beschränkungen. In Österreich wird dies mit Sorge beobachtet: Das Ausbleiben ausländischer Urlauber würde vielerorts die Saison beenden, bevor sie überhaupt begonnen hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.