https://www.faz.net/-gtl-oye2

Bundestrainer-Suche : Wir haben ihn, wir haben ihn nicht, wir haben ihn

  • Aktualisiert am

Wer will diese Mannschaft trainieren? Bild: AP

Völlers Rücktritt, der Alleingang des DFB-Präsidenten Mayer-Vorfelder, Hitzfelds Schwanken und seine Absage - die lange, schwierige Suche nach einem neuen Bundestrainer. FAZ.NET-Spezial.

          1 Min.

          Der Rücktritt von Teamchef Rudi Völler hat dem Deutschen Fußball-Bund deutlich vor Augen geführt: Die Besetzung des vermeintlich begehrtesten Postens im deutschen Fußball ist beileibe kein Selbstläufer.

          Hitzfeld will nicht, Daum soll nicht, Rehhagel kann nicht, Matthäus darf (noch) nicht - die Reihe wirklicher oder selbsternannter Kandidaten als Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft ließe sich um einige Namen forsetzen. Wäre sie auch noch so lang, es änderte nichts daran, daß derzeit zwar fleißig gesucht wird, aber eben noch niemand gefunden ist. Die Fahndung wird weitergehen. Ausgang offen.

          Weitere Themen

          Die Forderung des Joachim Löw

          DFB-Team in Estland : Die Forderung des Joachim Löw

          Die Personallage beim DFB-Team entspannt sich. Der Bundestrainer verrät vor dem Duell mit Estland sogar schon Details zur Startelf. Zudem erklären Joachim Löw und Kapitän Manuel Neuer, was sie vom Team erwarten.

          Größtes Solar-Rennen der Welt startet Video-Seite öffnen

          Voll elektrisiert unterwegs : Größtes Solar-Rennen der Welt startet

          Der Rennwettbewerb „Bridgestone World Solar Challenge“ gilt weltweit als das härteste Rennen für Solarfahrzeuge. Mehr als 40 Teams starteten aus über 20 Ländern im australischen Darwin, um mit den zurzeit schnellsten solarbetriebenen Autos der Welt quer durch Australien in die südliche Stadt Adelaide zu fahren.

          Topmeldungen

          Gestärkt: Der türkische Staatspräsident Erdogan spricht am Sonntag mit türkischen Journalisten

          Türkische Offensive : Erdogans Gewinn

          Wieder einmal stärkt eine Krise, die der türkische Staatspräsident ausgelöst hat, seine innenpolitische Stellung. Die ausbleibende internationale Unterstützung aber dürfte einen hohen Preis haben.
          Zweimal Gündogan: Kimmich schreit seine Erleichterung über die Treffer des Kollegen heraus.

          3:0 für Deutschland : Geduldsspiel in Tallinn

          Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss einen frühen Platzverweis von Emre Can verkraften, gewinnt aber nach zähem Beginn 3:0 in Estland. Gündogan trifft zweimal, Werner setzt noch einen drauf.
          Was denkt die Queen über den Brexit? Die britische Königin Elisabeth II. im Mai 2019.

          Brexit-Streit : Die Queen liest Johnson

          Elisabeth II. trägt an diesem Montag im Unterhaus das Regierungsprogramm des Premierministers Boris Johnson vor. Im Zentrum steht der Brexit-Prozess, der gerade in einer entscheidenden Phase ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.