https://www.faz.net/-gtl-113i9

England in Not : Auch Walcott fällt aus

  • Aktualisiert am

Fällt verletzt aus: Theo Walcott Bild: AP

Nach Top-Stars wie Steven Gerrard, Frank Lampard, Wayne Rooney, Rio Ferdinand oder Joe Colemuss Englands Trainer Fabio Capello nun beim Gastspiel in Berlin auch auf das Riesentalent Theo Walcott verzichten. Capello ist dennoch optimistisch.

          1 Min.

          Weiterer Rückschlag für England: Englands Nationaltrainer Fabio Capello muss für das Länderspiel gegen Deutschland am heutigen Abend (20.45 Uhr) einen weiteren Ausfall verkraften. Der 19 Jahre alte Angreifer Theo Walcott kugelte sich im Abschlusstraining am Dienstag im Berliner Olympiastadion die Schulter aus. Das teilte der englische Verband am Mittwoch mit.

          Beim 4:1-Sieg in der WM-Qualifikation in Kroatien hatte der Stürmer vom FC Arsenal zuletzt als dreifacher Torschütze geglänzt. „Wir sind alle sehr enttäuscht. Aber wichtig ist, dass Theo nach Hause fliegen kann und schnell wieder fit wird“, sagte Capello.

          Für den Klassiker gegen die Elf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatten bereits Steven Gerrard, Frank Lampard, Wayne Rooney, Rio Ferdinand, Joe Cole, Ashley Cole, Wes Brown, Emile Heskey und Joe Hart wegen Verletzungen absagen müssen. Dennoch gab sich der italienische Coach der „Three Lions“ optimistisch. „Es ist eine wichtige Partie und ich bin sicher, dass wir ein großes Spiel machen werden. Ich will hier gewinnen“, sagte Capello.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Einsatz in Kirli: Feuerwehrleute versuchen ein Feuer in der türkischen Provinz Antalya unter Kontrolle zu bringen.

          Brände in Türkei und Italien : Heftige Feuer im Mittelmeerraum

          In der Türkei und in Italien brennen die Wälder. Schuld sind womöglich Brandstifter. Eine seit Anfang der Woche andauernde Hitzewelle in Griechenland geht indes auf ihren Höhepunkt zu – mit Temperaturen von bis zu 45 Grad.
          Markus Söder im Landtag, im Vordergrund Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Rednerpult

          Testpflicht und Impfregime : Söders Sorgen

          Die Testpflicht ist das Eingeständnis von Bund und Ländern, dass ihre Strategie nicht aufgegangen ist. Die Impfmüdigkeit ist zu groß. Der Grund: Eigensinn und Politiker wie Hubert Aiwanger.

          Aufruhr im Schwimmen : Zurück im Doping-Sumpf

          Ryan Murphy wird von Jewgeni Rylow geschlagen. Der Amerikaner spricht im Anschluss von einem Rennen, das „wahrscheinlich nicht sauber“ war – und wird vom Olympischen Komitee Russlands als Verlierer verhöhnt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.