https://www.faz.net/-ihd
Zusammen stark: Finnland feiert den WM-Titel im Eishockey.

Mitreißende Außenseiter : Wenn Teamgeist im Sport siegt

Es scheint wie ein logischer Kreislauf: Die teuersten Spieler, die größten Stars, das meiste Geld – und schon ist der Erfolg programmiert. Wer das für übertrieben hält, muss nur auf die Fußball-Endspiele schauen in dieser Woche. Es geht aber auch anders.
0:5, 0:8 oder 0:9 – doch das britische Eishockey-Team kommt bei der WM durch.

Kuriosum bei der WM : Die eigenartige Welt des Eishockeys

Die Teams aus Großbritannien und Italien kassierten bei der Eishockey-WM einige hohe Niederlagen. Dennoch schafften sie den Klassenverbleib. Wie kann das sein – und warum finden das viele auch noch gut?

Seite 1/10

  • Leichtes Spiel: Finnlands Joel Kiviranta (Mitte) erzielt gegen den Großbritanniens Torhüter Ben Bows das 3:0.

    Eishockey-WM : Finnland überholt DEB-Team

    Ohne große Probleme siegt Finnland gegen Großbritannien und setzt sich an die Spitze der Gruppe A. Die deutsche Nationalmannschaft kann im Spiel am Samstag gegen Mitfavorit Kanada nachziehen.
  • Der Mann an der Bande erreicht seine Spieler: Deutschlands Trainer Toni Söderholm

    Eishockey-Trainer Söderholm : Nobody mit Strahlkraft

    Ein junger, kommunikativer Coach, der auf flache Hierarchien setzt und dem die Spieler folgen: der Erfolg des deutschen WM-Teams ist ein Erfolg des Mannes, der auf Toni Söderholm setzte.
  • Am Boden: Österreich hat gegen Schweden keine Chance.

    Eishockey-WM : Kantersieg für Schweden

    Schweden und Kanada nehmen bei der Eishockey-WM Kurs auf das Viertelfinale. Während die Schweden Österreich demontieren, tun sich die Kanadier schwer.
  • Ein starkes Team: Die deutschen Eishockeyspieler gewinnen das Schlüsselspiel gegen die Slowakei und haben Lust auf mehr

    Deutsches Eishockey-Team : Ein Hauch von Pyeongchang

    Die Mischung beim deutschen Eishockey-Team aus körperlicher Robustheit, Effizienz im Abschluss sowie defensiver Stabilität weckt Erinnerungen. Bundestrainer Söderholm hält derartige Vergleiche für verfrüht.
  • Deutschlands Gerrit Fauser (links) und Slowakeis Mario Lunter kämpfen um den Puck.

    Eishockey-WM : Coup auf dem Eis

    Auch ohne den verletzten Torwart Grubauer schlägt das deutsche Team WM-Gastgeber Slowakei 3:2 und hat das Viertelfinale so gut wie sicher.
  • Ziemlich gelenkig, aber angeschlagen: Torwart Philipp Grubauer geht nach einer halben Stunde vorzeitig vom Eis.

    Eishockey-WM : Viertelfinale in Sichtweite

    Dritter Sieg im dritten Spiel: Die deutsche Mannschaft löst bei der Eishockey-WM in der Slowakei mit dem 4:1 gegen Frankreich die nächste Pflichtaufgabe – und erspielt sich den Führungsplatz in der Vorrundengruppe.