https://www.faz.net/-gtl-3w2s

Eigentor : DFL lässt keine Fans auf die Ersatzbank

  • Aktualisiert am

Union Berlin hatte einen Platz auf seiner Trainerbank ausgelobt, den sich ein Frankfurt-Fan ersteigerte. Die DFL ist dagegen.

          1 Min.

          Eintracht Frankfurts Edelfan Manfred Adelmann darf sich doch nicht auf die Ersatzbank von Ligakonkurrent 1. FC Union setzen. „Das gibt die Spielordnung nicht her“, sagte Tom Bender, der Sprecher der Deutschen Fußball-Liga (DFL), am Dienstag.

          Bender verwies auf Paragraf 3, Absatz 3 der Spielordnung. Darin heißt es, dass auf der Ersatzbank nur das technische und medizinische Personal sowie alle Auswechselspieler Platz nehmen dürfen. Insgesamt dürfen sich dort höchstens 15 Personen aufhalten. Selbst der Zugang zum Innenraum sei bereits streng geregelt, sagte Bender.

          Adelmann hatte schon Halbzeitpläne

          Union hatte im Internet den Platz für das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am 15. November versteigert, dabei aber vor allem an die eigenen Anhänger gedacht. Dank einer geheimen Sammelaktion der Frankfurter Fans hatte jedoch der 45-jährige Manfred Adelmann für exakt 2096,59 Euro den Zuschlag erhalten.

          „Geil. So nah war ich meiner Eintracht noch nie“, bejubelte Adelmann seinen Coup. „Meine Freunde haben mir gesagt, ich soll die anderen ein bisschen durcheinander bringen“, sagte der 45 Jahre alte Lagerarbeiter der „Frankfurter Rundschau“. Auf seiner eigenen Homepage www.bertiadelmann.de kündigte er bereits an, bei dieser Gelegenheit seinen mit Eintracht-Tätowierungen bestückten Oberkörper zur Schau stellen zu wollen. Auch Planungen für die Halbzeit hatte Adelmann schon angestellt: „Ich habe herausgefunden, wie ich in den VIP-Raum komme. Da werde ich auf alle Fälle ein, zwei Bierchen zischen.“

          DFL war zunächst einverstanden

          Der 1. FC Union hatte den unerwarteten Ausgang der Auktion zunächst mit Humor getragen. „Das hat doch Charme. Das ist Union“, war die erste Reaktion von Präsident Heiner Bertram. Der Berliner Verein hatte zu dem Fan bereits Kontakt aufgenommen, wollte ihn gebührend empfangen und mit Adelmann vor der Partie detailliert die „Spielregeln“ durchgehen.

          Doch die DFL ließ den Plan platzen, obwohl Bender zunächst noch gesagt hatte: „Aus unserer Sicht ist nicht genau festgelegt, wer auf der Ersatzbank platznehmen darf.“ Danach hatte er sich offenbar intensiver mit dem Regelwerk beschäftigt.

          Weitere Themen

          Eintracht auch in London ohne Fans

          Berufung abgelehnt : Eintracht auch in London ohne Fans

          Ein weiteres Auswärtsspiel der Frankfurter in der Europa League wird ohne den Eintracht-Anhang stattfinden. Die Europäische Fußball-Union Uefa hat nun einen entsprechenden Antrag auf Berufung zurückgewiesen.

          Panda in der Röhre Video-Seite öffnen

          Ungewöhnliches Bild : Panda in der Röhre

          Ungewöhnliche Bilder aus dem Zoo Berlin: Der Panda Jiao Qing musste zum Nierencheck ins CT. Ergebnis: Eine Niere ist verkleinert, der Bär wird nun weiter untersucht. Seine kleinen Zwillingsbabys entwickeln sich unterdessen prächtig. Sie wiegen mittlerweile schon vier Kilogramm.

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson während eines Wahlkampf-Termins in einer Chips-Fabrik im nordirischen County Armagh

          Wahl in Nordirland : Selbst die Grenze hat eine Stimme

          In Nordirland hilft nur noch Galgenhumor: Die britische Provinz fühlt sich von allen Seiten verkauft. Die bitterste Ironie ist die Zwickmühle, in die Boris Johnson die nordirischen Konservativen gebracht hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.