https://www.faz.net/-gtl-8n91w

Duell der Olympiasieger-Brüder : Christoph und Robert Harting in Berlin

  • Aktualisiert am

Nächstes Ziel: Weltrekord! Bild: dpa

Christoph Harting, in Rio überraschend Nachfolger seines Bruders Robert als Olympiasieger im Diskuswerfen geworden, meldet sich mit der Ankündigung neuer Großtaten zurück.

          1 Min.

          Christoph und Robert Harting werden sich am 10. Februar in Berlin zum ersten Mal als Olympiasieger im Diskusring um den Sieg streiten. Das spektakuläre Bruderduell ist die Attraktion des Leichtathletik-Hallenmeetings Istaf Indoor in der Mercedes-Benz-Arena.

          Nach dem größten Triumph seiner Karriere will Christoph Harting nun den immerhin schon 30 Jahre alten Weltrekord des heutigen Bundestrainers Jürgen Schult (74,08 Meter vom 6. Juni 1986) angreifen. „Mit meinem Trainer Torsten Lönnefors ist das so angepeilt, dass wir das ganze Training in den nächsten zwei, drei Jahren darauf ausrichten. Da kann man mich beim Wort nehmen“, sagte der 26-Jährige am Donnerstag in Berlin. Christoph Harting hatte am 13. August in Rio de Janeiro überraschend Olympia-Gold gewonnen; Bruder Robert wurde 2012 in London Olympiasieger.

          Nur noch die Nummer zwei bei den Hartings? Robert musste Christoph zuletzt vorbei ziehen lassen
          Nur noch die Nummer zwei bei den Hartings? Robert musste Christoph zuletzt vorbei ziehen lassen : Bild: dpa

          Dass er nach langer Krankheit, einem kurzen Urlaub und Aufbautraining erst Ende Dezember wieder einen Diskus in die Hand nimmt, findet Christoph Harting „total befreiend“. Dennoch freut er sich auf seinen ersten Wettkampf im WM-Jahr 2017. „Wer das Istaf draußen gut findet, der findet es in der Halle bombastisch“, sagte er.

          Für die vierte Auflage des Istaf Indoor sind inzwischen über 6000 Karten verkauft, wie Meeting-Direktor Martin Seeber sagte. Er rechnet mit einer vollen Halle und 12.600 Fans.

          Weitere Themen

          Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          3:1 bei Hertha BSC : Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          Hertha BSC wollte den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen. Der Plan geht gewaltig nach hinten los. Frankfurt verliert zwar früh einen Spieler, nutzt aber die Torchancen – und steht vorerst an der Tabellenspitze.

          Topmeldungen

          Die jüngsten Zahlen des RKI sind besorgniserregend.

          Corona-Neuinfektionen : Höchster Wert seit April

          Über 2.500 Menschen haben sich in Deutschland laut Robert-Koch-Institut in den letzten 24 Stunden angesteckt. Auch die Reproduktionszahl ist deutlich gestiegen.
          Besucher auf der Pekinger Automesse probieren den neuen Mercedes V260 L SPV.

          Pekinger Automesse : Autobauer hoffen auf China

          Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie kommt die Autowelt wieder in China zu einer großen Messe zusammen. Die Aussichten für den größten Automarkt sind gut - aber auch die Abhängigkeit von China wächst.
          Zunehmend im Wahlkampfmodus: Amerikas Präsident Donald Trump.

          Donald Trump : Trump schürt Angst vor Wahlchaos

          In den vergangenen Tagen hatte der amerikanische Präsident wiederholt mit Aussagen zur kommenden Wahl schockiert. Nun sprach er davon, dass das Ergebnis Monate auf sich warten lassen könnte.
          Laut Medienberichten wird Amy Coney Barrett an den Obersten Gerichtshof bestellt.

          Ginsburg-Nachfolgerin : Trump plant mit Richterin Barrett

          Trump soll sich auf eine Nachfolgerin für Ruth Bader Ginsburg am Obersten Gericht festgelegt haben. Die offizielle Nominierung will er in der Nacht verkünden. Es gibt aber noch eine weitere Kandidatin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.