https://www.faz.net/-gtl-7px66

DFB-Veranstaltung : Unfallopfer geht es besser

  • Aktualisiert am

Nationalmannschafts-Manager Bierhoff gibt Entwarnung Bild: AFP

Gute Nachrichten vom DFB: Nach dem Autounfall bei einem Werbedreh, geht es einem der Verletzten nach Angaben von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff wieder besser.

          Der Mann aus Thüringen, der im Rahmen des WM-Trainingslagers der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Südtirol vor einigen Tagen bei einem Autounfall verletzt worden war, ist auf dem Weg der Besserung. „Wir stehen täglich in Kontakt mit der Ehefrau. Und es gibt die gute Nachricht, dass es ihm besser geht und er sogar wieder zu Hause ist“, sagte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff beim Fest der Weltmeister am Samstagabend in Düsseldorf. „Unsere Gedanken sind bei ihm und wir hoffen auf ein gutes Ende.“

          DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der nicht in Italien war, sagte: „Wir beim DFB waren geschockt, als die Nachricht von dem Unfall kam.“ Überlegungen, nach dem Unfall, der bei Werbefahrten von DFB-Sponsor Mercedes Benz geschehen war, selbst ins Trainingslager zu reisen, seien nach reiflicher Überlegung verworfen worden, ergänzte Niersbach.

          Bei einem PR-Termin des DFB in Südtirol hatte der Wagen von DTM-Fahrer Pascal Wehrlein am vergangenen Dienstag zwei Männer erfasst, die ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Höwedes und Teamkollege Julian Draxler hatten bei der Aktion als Beifahrer in den Autos von Wehrlein und Formel-1-Pilot Nico Rosberg gesessen.

          Weitere Themen

          Kappe unten – Reiter obenauf

          Dressurreiten : Kappe unten – Reiter obenauf

          Sönke Rothenberger steckt seinen Claim wieder ab, Helen Langehanenberg wird Opfer von Arbeitsverweigerung. Und Isabell Werth brilliert mit ihrem vierbeinigen Supermodel.

          Yates gewinnt erste Pyrenäenetappe

          Tour de France : Yates gewinnt erste Pyrenäenetappe

          Simon Yates gewinnt die erste Pyrenäenetappe der Tour de France. Der Brite setzt sich im Sprint der Ausreißergruppe vor dem Spanier Pello Bilbao und dem Österreicher Gregor Mühlberger durch.

          Topmeldungen

          Boris Johnson am Mittwoch in London

          Parlament gegen Johnson : Aufstand gegen den No-Deal-Brexit

          Noch ist Boris Johnson nicht Premierminister. Aber er spielt schon öffentlich mit dem Gedanken an einen Austritt ohne Abkommen. Jetzt reagiert das Parlament – und macht ihm eine solche Lösung durch einen Trick schwerer.

          Verhör von Carola Rackete : „Es sollte um die Sache gehen“

          Die „Sea-Watch“-Kapitänin kritisiert nach ihrer Anhörung den Rummel um ihre Person. Der lenke vom eigentlichen Problem ab: dem Umgang mit den Migranten im Mittelmeer. Doch Racketes Äußerungen zur Seenotrettung sind in Italien umstritten.
          Ein Polizist mit Sprengstoffspürhund macht sich am Donnerstag auf den Weg zur Wohnung eines mutmaßlichen Gefährders.

          Razzia im Morgengrauen : Kölner Polizei setzt Islamisten fest

          Womöglich hat die Kölner Polizei mit ihrer Razzia einen islamistischen Anschlag verhindert. Einer der Männer plante nach eigenen Worten „den Aufstieg in die höchste Stufe des muslimischen Glaubens“. Die Ergebnisse der Durchsuchungen geben Anlass zu erhöhter Vorsicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.