https://www.faz.net/-gtl-9d03x

Denk ich an Sport (24) : „Das Größte ist der perfekte Pass“

  • -Aktualisiert am

„Der Fußball verarmt, er verliert seine Vielfalt an Spielkulturen“, findet Sebastian Bezzel. Bild: Jan Roeder

Sebastian Bezzel ist Schauspieler. Hier schreibt er über Fußballspiele als Raster für Erinnerungen, seine schwierige Liebe zum FC Bayern – und warum er keinen Sport mehr treibt.

          8 Min.

          Seine Karriere im kriminellen Milieu war von Dienstgrad und Dienstort her nicht gerade ein Aufstieg. Nach 13 Jahren als kultivierter Kriminaloberkommissar Kai Perlmann in 31 Bodensee-„Tatorten“ an der Seite von Eva Mattes heuerte Sebastian Bezzel als etwas schusseliger, liebenswert melancholischer Dorfpolizist Franz Eberhofer im fiktiven, aber sehr realen Kaff Niederkaltenkirchen an – und wurde vom TV-Quotenbringer zum Kinostar. Genauso kundig und kritisch wie als Ermittler ist der 48-Jährige in der anderen Rolle seines Lebens: als Fußballfan. Sein Beitrag zur Serie „Denk ich an Sport“ wurde aufgezeichnet von F.A.Z.-Sportredakteur Christian Eichler.

          Vor 19 Jahren war ich im Urlaub in Irland. In einem Pub unterhielt ich mich mit einem achtzigjährigen Mann und einem achtjährigen Jungen, die ich davor und danach nie gesehen habe. Wir redeten zweieinhalb Stunden lang lebhaft und phantastisch über Fußball. Meine damalige Freundin hasste Fußball. Sie sagte: „Das bewundere ich: dass es ein Thema gibt, über das man sich in einem fremden Land mit einem Opa und einem Kind stundenlang unterhalten kann.“ Sie vermisste ein solches Thema in ihrem Leben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Klärungsbedarf: Zübeyde und Peter Feldmann am Abend der Wiederwahl des Oberbürgermeisters

          Feldmann und die Kita-Affäre : Gut bezahlte Nebenrolle

          Als Zübeyde Temizel noch am Konzept für eine Kita in Wiesbaden gearbeitet haben soll, besichtigte Peter Feldmann schon die „Dostluk“-Baustelle in Frankfurt. Und das ist längst nicht die einzige Ungereimtheit in der Sache.