https://www.faz.net/-gtl-a3srm

Denk ich an Sport (37) : „Erdogan rief: Football, football!“

  • -Aktualisiert am

Hand drauf: Recep Tayyip Erdogan (links) und Wolfgang Schüssel beim Fußball (Bild von 2006) Bild: Picture-Alliance

Wolfgang Schüssel war sieben Jahre Bundeskanzler in Österreich. Hier schreibt er über die Wahrheit auf dem Platz, die Magie der Berge und – sein ganz besonderes Spiel gegen die Bayern.

          6 Min.

          Wolfgang Schüssel wurde 1945 in Wien geboren. Er studierte Rechtswissenschaften und wurde danach Politiker. Von 2000 bis 2007 war er österreichischer Bundeskanzler. Schüssel ist verheiratet, Vater einer Tochter und eines Sohnes. Neben der Politik gilt seine Leidenschaft der Kunst, der Musik und dem Fußball. Zuletzt ist sein Buch „Was. Mut. Macht.“ (Ecowin Verlag, 420 Seiten, 26 Euro) erschienen. Sein Beitrag zur Serie „Denk ich an Sport“ wurde von F.A.Z.-Redakteur Michael Wittershagen aufgezeichnet.

          Denk ich an Sport, dann denke ich an: „mens sana in corpore sano“ – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Ich bin Humanist, in Wien habe ich das Schottengymnasium besucht und bei den Benediktinern Latein und Griechisch gelernt. Wer geistig frisch und fit bleiben will, der muss auf seinen Körper hören und auf ihn achten. Ich bin nicht mehr der Jüngste, bin heuer auch schon 75, aber ich spiele immer noch gern Fußball. Wir haben ein Hobbyteam, das jeden Samstagvormittag gegeneinander antritt. Wir treffen uns auf der Marswiese im Westen Wiens – seit mehr als dreißig Jahren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.
          Heinrich Himmler mit August Rosterg im KZ Dachau

          Ölförderer Wintershall : Strippenzieher in der Diktatur

          Der größte deutsche Ölförderer Wintershall war tief in die Machenschaften der Nationalsozialisten verstrickt. Die Gründer beförderten den Aufstieg der NSDAP.
          Mit Entlastungstarifen können hohe Beiträge im Alter vermieden werden.

          Private Krankenversicherungen : Gegen die Preisspirale

          Private Krankenversicherer bieten ihren Kunden Tarifkomponenten an, um höhere Beiträge im Alter zu vermeiden. Doch Verbraucherschützer raten, selbst zu sparen.