https://www.faz.net/-gtl-qdez

Chronologie : Chronologie der Ereignisse von Indianapolis

  • Aktualisiert am

Eine Chronologie der Ereignisse von Indianapolis - ein Rennen, das wegen seiner Einzigartigkeit in die Geschichte der Formel 1 eingehen wird.

          1 Min.

          Eine Chronologie der Ereignisse von Indianapolis:

          Freitag: Ralf Schumacher verunglückt mit seinem Toyota nach einem Reifenschaden in der Steilwand-Kurve. Die Ursache für den Defekt ist unklar. Bei Hersteller Michelin beginnt die Suche nach dem Fehler.

          Samstag: FIA-Arzt Gary Hartstein gibt dem Deutschen keine Starterlaubnis für den Großen Preis der USA. „Das Risiko ist einfach zu hoch. Wir haben definitiv noch Probleme mit den Reifen, das ist bekannt“, sagte Ralf Schumacher. Hinter den Kulissen beginnen die Verhandlungen, um einen Ausweg aus der Krise zu suchen. Im Training wird für die sieben Michelin-Teams BMW-Williams, McLaren-Mercedes, Toyota, Renault, Red-Bull-Racing, BAR-Honda und Sauber-Petronas vom Reifenhersteller ein Kilometerlimit verhängt. Die Michelin-Piloten fahren teilweise nicht durch die Steilkurve. Ralf Schumachers Teamkollege Jarno Trulli rast in der Qualifikation allen davon. Der Italiener beschert dem japanischen Rennstall die erste Pole-Position überhaupt in der Formel 1.

          Sonntag: Bei Michelin laufen die Computer heiß, in der Nacht vor dem Großen Preis der USA werden in den Forschungseinrichtungen Greenville im US- Bundesstaat South Carolina und in Clermont-Ferrand in Frankreich umfangreiche Testprogramme durchgeführt. Aus Europa werden neue Pneus eingeflogen. Michelin teilt mit, dass der Fehler nicht gefunden und die Sicherheit der Fahrer nicht garantiert werden kann. Im Fahrerlager wird weiter verhandelt. Der Automobil-Weltverband FIA teilt in einem Schreiben mit, daß der Einbau einer von Michelin gewünschten Schikane vor der Hochgeschwindigkeitskurve zur Temporeduzierung nicht in Frage kommt. Das Aufziehen der neuen Reifen sei nicht unmöglich, eine empfindliche Strafe aber unumgänglich. Noch auf der Startaufstellung verhandeln die Teamchefs. Doch die 14 mit Michelin ausgerüsteten Autos fahren nach der Aufwärmrunde in die Box. Der Große Preis der USA wird mit nur sechs Autos gestartet. Die Bridgestone-Teams Ferrari, Jordan und Minardi machen sich auf die 73 Runden im Indianapolis Motorspeedway.

          Weitere Themen

          Das Erfolgsrezept des Jürgen Klopp

          Meister mit dem FC Liverpool : Das Erfolgsrezept des Jürgen Klopp

          Jürgen Klopp hat sich von einem mittelmäßig begabten Zweitligakicker zu einem der gefragtesten Fußballtrainer seiner Zeit emporgearbeitet. Das liegt vor allem an seinem speziellen Lebens- und Arbeitsprinzip.

          Topmeldungen

          Das Lächeln wird ihm vergehen: Jungen Leuten wollte der türkische Staatspräsident auf Youtube etwas sagen. Als sie antworteten, machte er den Laden dicht.

          Brief aus Istanbul : Erdogan muss die Jugend fürchten

          Der türkische Präsident hat ein Problem: Junge Wähler lehnen ihn ab. Er buhlt um ihre Gunst, auch im Internet. Doch da hat er gerade eine große Pleite erlebt.
          Durch ein anderes Delikt in den Fokus geraten: Der Mörder von Johanna Bohnacker konnte 18 Jahre nach der Straftat gefasst werden.

          „Cold Cases“ : Keiner wird vergessen

          Moderne Ermittlungsmethoden ermöglichen es, neue Spuren in vermeintlich unlösbaren Kriminalfällen zu entdecken. In Hessen werden „Cold Cases“ jetzt systematisch aufgerollt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.