https://www.faz.net/-gtl-3q28

Bundesliga FAZ.NET-Spezial : Bayer schießt Bayern in die Krise - Lautern verliert Anschluss

  • Aktualisiert am

Erleichterung bei Bayer 04: Lucio und Trainer Toppmöller Bild: AP

Das krisengeschüttelten Team von Bayer Leverkusen fügte dem FC Bayern mit nur zehn Spielern die erste Niederlage zu. Nürnberg schlägt Lautern, Bremen gewinnt in Bochum.

          Der FC Bayern als Aufbaugegner: Das krisengeschüttelten Team von Bayer Leverkusen fügte dem Rekordmeister mit nur zehn Spielern die erste Niederlage zu.

          Lucio (9.) mit einem herrlichen Freistoßtreffer aus 30 Metern und Daniel Bierofka (64.) per Kopfball trafen gegen das Team von Ottmar Hitzfeld, das die Gelb-Rote-Karte gegen Brdaric (37.) nicht ausnutzen konnte. Dennoch behielten die Münchener, bei denen die Ex-Leverkusener Ballack und Ze Roberto enttäuschten, ihre Tabellenführung mit 16 Punkten.

          Bremen klettert auf Platz zwei

          Der Blick der Bayern geht bereits voraus. Mannschaftskapitän Oliver Kahn räumt der Partie in der Champions League gegen AC Mailand nun Priorität ein. „Wir müssen jetzt einen großen Sieg landen, deshalb kommt Mailand zum richtigen Zeitpunkt.“ Mit der Bundesliga wollte sich der Nationaltorhüter nicht weiter beschäftigen. „Die Niederlage in Leverkusen ist kein Beinbruch. Wir können uns noch verbessern, die Saison ist noch sehr lange.“

          Für den VfL Bochum geht es nach dem furiosen Saisonstart weiter bergab. 4:1 siegte der SV Werder Bremen am Sonntag im Ruhrstadion und rückte mit nunmehr 15 Punkten bis auf einen Zähler an den FC Bayern heran. Ailton (16./50.), sein Sturmpartner Angelos Charisteas (37.) und Mladen Krstajic (87.) trafen für Bremen, den zwischenzeitlichen Ausgleich für Bochum markierte Paul Freier (22.).

          Am anderen Ende der Tabelle wartet der 1. FC Kaiserslautern weiter auf den ersten Saisonsieg. Nach dem 0:1 beim 1. FC Nürnberg im zweiten Sonntagsspiel hat der Krisen-Club, der weiter mit drei Punkten am Tabellenende klebt, den Anschluss an das Mittelfeld vorerst verloren. Das Tor des Abends erzielte Anthony Sanneh (69.). Nürnbergs Keeper Darius Kampa wehrte in der 86. Minute einen Foulelfmeter von Ratinho ab.

          Schalke 04: noch ein Tagesverlierer

          Auch Bayern-Verfolger Schalke 04 (12 Punkte) kassierte in Überzahl bei Arminia Bielefeld die erste Saisonniederlage. Erhan Albayrak (7.) hatte die Gastgeber per Foulelfmeter in Führung gebracht. Gustavo Antonio Varela (19.) erzielte ebenfalls per Foulelfmeter den Schalker Ausgleich.

          Arminias Stürmer Artur Wichniarek (56.) kassierte wegen Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte. Doch die Gäste nutzen die Überlegenheit nicht aus. Mamadou Diabang (68.) bestrafte die Schalker Nachlässigkeit mit seinem Tor zum dritten Bielefelder Saisonsieg.

          Romeo führt HSV zum Heimsieg

          Hansa Rostock bleibt im heimischen Ostseestadion überraschend schwach. Hannover 96 gewann nach einer starken Leistung 2:1. Die Rostocker Führung von Peter Wibran (11.) glich Mohammadou Idrissou (31.) aus. 96-Neuzugang Fredi Bobic (43.) bewies mit seinem Siegtreffer, wie wertvoll er schon jetzt für seine neue Mannschaft ist.

          Der norddeutsche Kontrahent Hamburger SV machte es besser. Nach einer turbulenten ersten halben Stunde stand es gegen den VfB Stuttgart bereits 2:2. Den Siegtreffer von Romeo zum 3:2 durfte der umstrittene Trainer Kurt Jara erst drei Minuten vor dem Abpfiff feiern.

          BVB: ein Tagesgewinner

          Borussia Dortmund zitterte gegen Borussia Mönchengladbach bis fünf Minuten vor Schluss. Dann endlich erlöste Ewerthon die BVB-Fans mit seinem Treffer zum 1:0 und krönte damit das Bundesliga-Comebacks von Amoroso. Der BVB rückt mit 13 Punkte auf Rang drei auf und ist damit der Gewinner des Spieltages.

          Hertha BSC läuft dagegen weiter den eigenen Zielsetzungen hinterher. Beim TSV 1860 München gab es für die Berliner eine 0:1 Niederlage. Markus Schroth (15.) lenkte den Ball mit der Hand in das Tor - Schiedsrichter Gagelmann wertete den Treffer dennoch. Im schächsten Match des Spieltages setzte sich der VfL Wolfsburg mit einem Treffer von Maric (55.) bei Energie Wolfsburg durch.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Salvini lässt sich am Sonntag von seinen Anhängern in Pontida feiern.

          Lega-Treffen in Pontida : Die Jagdsaison ist eröffnet

          Nach seiner Niederlage ist Matteo Salvini wieder in Angriffslaune. Bei einem Treffen der Lega ruft er zum Sturz der Linkskoalition auf. Die Stimmung in Pontida ist bei spätsommerlichem Wetter in jeder Hinsicht aufgeheizt.
          Christian Pirkner, Chef des Bezahldienstes Blue Code

          Angriff auf Google Pay : „Ich liebe unmögliche Missionen“

          Bisher zahlt kaum jemand mit dem Smartphone. Doch der Unternehmer Christian Pirkner will dem mobilen Bezahlen in Europa zum Durchbruch verhelfen – und legt sich dabei sogar mit Google und Apple an.
          Schild vor dem Trump Hotel in Washington, 21. Dezember 2016

          Klage von Hoteliers : Hat Donald Trump die Verfassung gebrochen?

          Trump schädige ihr Geschäft, indem er Diplomaten nötige, in seinen Hotels abzusteigen, monieren Gaststättenbetreiber. Damit haben sie vor einem New Yorker Gericht einen Etappensieg errungen. Nun könnte der Surpreme Court den Fall an sich ziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.