https://www.faz.net/-gtl-43v7

Boxen : Promoter Kohl beharrt auf Vertrag

  • Aktualisiert am

Den Titelkampf noch im Visier: Vitali Klitschko Bild: dpa

Der Universum-Boxstall hält an einem WM-Fight zwischen Vitali Klitschko und Lennox Lewis fest. Die Aussage von Lewis-Anwalt Judd Burstein, Klitschko müsse einen Ausscheidungskampf gegen Evander Holyfield bestreiten, sei „schlicht und einfach nicht wahr.“

          1 Min.

          Der Hamburger Profi-Boxstall Universum Promotion hält weiter am Weltmeisterschaftskampf zwischen Vitali Klitschko und WBC-Champion Lennox Lewis (Großbritannien) fest. Die Aussage von Lewis-Anwalt Judd Burstein, wonach der in Hamburg lebende Ukrainer erst gegen Evander Holyfield (USA), die Nummer zwei der WBC-Rangliste, einen Ausscheidungskampf um das Herausforderungsrecht bestreiten müsse, wies Universum als falsch zurück. „Wir haben einen Vertrag mit Herrn Lewis für einen Termin am 12. oder 19. April in den USA“, erklärte Universum-Chef Klaus- Peter Kohl.

          „Wir sind völlig verwundert über das, was Lennox Lewis' Anwalt am Wochenende in den USA verbreitet hat“, sagte Kohl. „Es ist schlicht und einfach nicht wahr.“ Bereits im Dezember 2002 habe der Weltverband WBC auf seiner Tagung in Tokio beschlossen, dass kein Ausscheidungskampf notwendig und der ältere der Klitschko-Brüder der rechtmäßige Herausforderer von Lewis ist. Das sollen der Verband und dessen Präsident José Sulaiman dem Hamburger Box-Unternehmen sogar schriftlich bestätigt haben.

          Tyson finanziell attraktiver

          Ein angebliches Versäumnis von Universum, den WBC nicht um die Anerkennung Vitali Klitschkos als offiziellen Herausforderer gebeten zu haben, sei Nonsens, meinte Kohl. „Ein solches Prozedere gibt es nicht. Wenn Lewis nicht bis Juni seinen Titel gegen Vitali verteidigt, muss der WBC ihn für vakant erklären.“

          Klitschko hat vor dem zuständigen Zivilgericht in Nevada Klage gegen den Weltverband erhoben, über die noch nicht entschieden ist. Lewis bevorzugt einen Kampf am 21. Juni gegen einen noch nicht genannten Gegner. Am liebsten wäre ihm ein weiteres Duell mit Mike Tyson, weil dann die Börse höher als in einem Kampf gegen Klitschko ausfallen würde.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Freie Fahrt? Auf Deutschlands Autobahnen wartet die „größte Verwaltungsreform seit Jahrzehnten“.

          Autobahnen : Besser als Google Maps

          Bald übernimmt der Bund Planung, Bau und Betrieb der Autobahnen. Anfang 2020 beginnt ein erster Härtetest: Eine Verwaltung, die sich Jahrzehnte eingespielt hat, wird durcheinandergewirbelt. Wird alles klappen?
          Die Dividenden ersetzen die Zinsen nicht.

          Die Vermögensfrage : Die Dividende ist nicht der neue Zins

          In Zeiten abgeschaffter Zinsen werden neue Anlagemöglichkeiten gesucht und gefunden: die Dividende. Ein guter Tausch? Dividendentitel können ein attraktiver Bestandteil der eigenen Aktienanlagestrategie sein, den Zins aber ersetzen sie nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.