https://www.faz.net/-gtl-pw3a

Biathlon : Deutsches Quartett abermals auf Rang zwei

  • Aktualisiert am

Beim Start vorneweg, im Ziel auf Rang 2: Alexander Wolf mit der Staffel Bild: AP

Die Staffel der deutschen Biathlon-Weltmeister ist in diesem Jahr auf den zweiten Platz abonniert, führen aber in der Gesamtwertung. Beim Weltcup in Ruhpolding mußten die Deutschen die Norweger ziehen lassen.

          1 Min.

          Norwegens Biathlon-Star Ole Einar Björndalen hat den deutschen Staffel-Weltmeistern den ersten Saisonsieg verbaut. Der fünfmalige Olympiasieger hängte beim Weltcup in Ruhpolding als Schlußläufer seinen deutschen Kontrahenten Michael Greis spielerisch leicht ab und fuhr mit fast zwei Minuten Vorsprung souverän den zweiten Saisonsieg der Norweger nach Hause.

          „Tut mir leid. Ich hab versucht, 100 Prozent zu geben. Aber ich habe eine Trägheit im Körper gefühlt. Keine Ahnung warum, aber so konnte ich nichts machen“, sagte Greis, der von 13.000 Fans im proppevollen Skistadion am Zirmberg trotzdem stürmisch umjubelt wurde. „Der Ole hatte auch einen brutal guten Ski und war ganz schnell weg. Da habe ich eben den zweiten Platz locker nach Hause gelaufen.“

          „Platz zwei ist auch gut“

          Gemeinsam mit den beiden Oberhofern Alexander Wolf und Sven Fischer und Lokalmatador Ricco Groß fuhr Greis aber im dritten Saisonrennen zum dritten Mal auf Platz zwei. Dafür kassierte das deutsche Quartett 9000 Euro Preisgeld und baute die Führung im Staffel-Weltcup mit 138 Punkten vor den diesmal viertplatzierten Russen (126) aus. „Die Norweger, speziell der Björndalen, waren heute eine Klasse besser. Das muß man neidlos anerkennen“, befand Bundestrainer Frank Ullrich: „Platz zwei ist auch gut.“

          Weitere Themen

          Bamberg ist neuer Tabellenführer

          Basketball-Bundesliga : Bamberg ist neuer Tabellenführer

          Auch der bisherige Tabellenführer aus Heidelberg vermag die Bamberger nicht zu stoppen. Nach der Niederlage in der Euroleague gewinnt Alba gegen Oldenburg und sichert sich damit den zweiten Sieg.

          Überhitzt in Indian Wells

          Zverevs frühes Ausscheiden : Überhitzt in Indian Wells

          Alexander Zverev fehlt im entscheidenden Moment die Frische, um seiner Favoritenrolle beim Turnier in Indian Wells gerecht zu werden. Die ATP untersucht derweil die Vorwürfe der ehemaligen Partnerin.

          Topmeldungen

          Innen nur 2-G: Und trotzdem bleibt, auch in diesem Braunschweiger Gasthaus, die Ansteckungsgefahr relativ groß.

          Vorschlag von Forschern : Acht Parameter gegen Corona

          Trotz 2-G-Regeln bleibt die Gefahr für eine Corona-Ansteckung in Innenräumen groß. Wissenschaftler um den Virologen Hendrik Streeck haben eine Checkliste entworfen, wie sich die Gefahr etwa in Restaurants verringern lässt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.