https://www.faz.net/-gtl-87hru

Benefizspringen : Lavillenie gewinnt für Kira Grünberg

  • Aktualisiert am

Hoch hinaus: Renaud Lavillenie meistert 5,93 Meter und spendet das Honorar Bild: dpa

In Salzburg zeigen Olympiasieger Lavillenie und Kollegen Solidarität für die nach einem Trainingsunfall querschnittsgelähmte Stabhochspringerin Kira Grünberg.

          1 Min.

          Olympiasieger Renaud Lavillenie aus Frankreich hat am Freitagabend ein Benefizspringen für die verunglückte österreichische Stabhochspringerin Kira Grünberg gewonnen. Im Stadtzentrum von Salzburg siegte der WM-Dritte von Peking mit starken 5,93 Metern vor den beiden Deutschen Michel Frauen (5,50) und Oleg Zernikel (5,30).

          Grünberg war Ende Juli schwer im Training gestürzt und ist seitdem querschnittsgelähmt. Lavillenie besuchte die 22-Jährige vor dem Wettkampf. „Kira ist eine faszinierende und starke Frau. Sie ist schon wieder fokussiert und blickt nur nach vorne“, wird Lavillenie beim Onlinedienst Sport1 voller Hochachtung zitiert. Er müsse sich für den Besuch bei ihr bedanken. Auch Grünberg habe sich über den Besuch gefreut: „Renaud ist so locker und sensibel, es war richtig nett mit ihm zu plaudern."

          Die Veranstalter des „Salzburger Cityjumps“ hatten nach dem Unfall entschieden, eine Charityaktion ins Leben zu rufen. So traten alle Athleten am Freitag ohne Honorar an, das Athletenbudget soll komplett an Grünberg gespendet werden. Außerdem wurden rund um die Veranstaltung Grußkarten und Armbänder verkauft, der Erlös kommt ebenfalls der österreichischen Rekordhalterin zugute.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Der Sarg des getöteten Wissenschaftlers am Sonntag in der iranischen Stadt Mashhad

          Mord an Atomwissenschaftler : Ein Stich ins iranische Herz

          Der „Vater“ des iranischen Atomprogramms wird Opfer eines Anschlags. Kaum jemand zweifelt daran, dass Israel dahinter steckt. Das Attentat ist auch ein Fingerzeig für Joe Biden und seinen Umgang mit Iran.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.