https://www.faz.net/-gtl-pz3y

Bayern gewinnen 5:0 : Kein Mitleid für den BVB

  • Aktualisiert am

Auch Pizarro freute sich über die schwachen Dortmunder Bild: AP

Der dreifache Torschütze Roy Makaay und Vorbereiter Mehmet Scholl nutzten die fehlende Gegenwehr von Borussia Dortmund zu einer Galavorstellung. Mit dem 5:0 festigte Bayern München seine Tabellenführung.

          2 Min.

          Mit dem höchsten Saisonsieg hat der FC Bayern München die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga eindrucksvoll untermauert und zugleich eine glanzvolle Generalprobe für das Champions-League-Achtelfinale gegen Arsenal London gefeiert. Drei Tage vor dem Duell mit dem englischen Meister deklassierte der deutsche Rekord-Champion am Samstag Borussia Dortmund mit 5:0 (4:0). „Das hat Spaß gemacht“, kommentierte Bayern-Trainer Felix Magath: „Arsenal ist zwar eine andere Nummer als Dortmund. Aber ich bin zuversichtlich, daß wir Arsenal schlagen.“

          Während die Münchner zumindest bis Sonntag wieder drei Punkte Vorsprung auf den ärgsten Titelrivalen Schalke 04 haben, kam die Niederlage für die Dortmunder nach den Schreckensmeldungen über die existenzbedrohende finanzielle Situation des Vereins in den vergangenen Tagen einer auch sportlichen Bankrotterklärung gleich. „Ich kann das Wort finanzielle Probleme nicht mehr hören. Das ist für mich kein Alibi“, bemerkte Trainer Bert van Marwijk, der das kollektive Versagen seiner Elf nicht beschönigte: „Wir sind in keinem Moment im Spiel gewesen.“

          BVB ohne jede Torchance

          Der neben Vorbereiter Mehmet Scholl überragende Niederländer Roy Makaay (6./35./54.) mit seinem ersten Bundesliga-Dreierpack, Hasan Salihamidzic (5.) und Claudio Pizarro (28.) mit Saisontreffer Nummer acht nahmen vor 53.000 Zuschauern im Olympiastadion die Dortmunder Einladung zum Toreschießen dankbar an. Die Borussia dagegen erspielte sich in 90 Minuten nicht eine Torchance und war bei der höchsten
          Saisonniederlage mit fünf Gegentoren noch gut bedient.

          Schon nach sechs Minuten war aus Dortmunder Sicht alles vorbei: Im Anschluß an einen von Christoph Metzelder unnötig verursachten Eckball drückte Salihamidzic nach einem Makaay-Schuß den Ball über die Torlinie. Nur 90 Sekunden später hieß es 2:0. Dieses Mal patzte Torhüter Roman Weidenfeller, der Makaays Schuß unter dem Körper durchrutschen ließ.

          Scholl und Makaay zaubern

          In der Folge zeigte die Dortmunder Elf Auflösungserscheinungen, während die Bayern munter kombinierten. Einen wunderbaren Angriff über Mehmet Scholl und Makaay schloß Pizarro beim schönsten Tor des Tages mit einem Volleyschuß ab. Schließlich „tunnelte“ Makaay BVB-Keeper Weidenfeller, der eine noch höhere Niederlage verhinderte, nach feinem Zuspiel von Scholl.

          Es fiel gar nicht auf, daß bei Bayern neben dem angeschlagenen Michael Ballack auch der später eingewechselte Torsten Frings und Owen Hargreaves von Trainer Felix Magath für Arsenal „geschont“ wurden. Mühelos wurden die Lücken im Mittelfeld von Martin Demichelis und den spielfreudigen Scholl und Zé Roberto geschlossen, denn vom BVB kam aus keinem Mannschaftsteil ernsthafte Gegenwehr.

          Auch nach dem Seitenwechsel spielten nur die Bayern. Bevor Scholl unter donnerndem Applaus den Platz verließ, legte er Makaay dessen Saisontor Nummer 12 auf. Der Rest war Schaulaufen. Drei Tage vor dem Prestige-Duell mit Arsenal-Keeper Jens Lehmann verlebte insbesondere Nationaltorhüter Oliver Kahn einen ruhigen Nachmittag: Der Bayern-Kapitän mußte nicht einen Schuß abwehren.

          Weitere Themen

          KSC spielt auch gegen Aue Remis

          2. Bundesliga : KSC spielt auch gegen Aue Remis

          Chancenwucher und eine „sehr schlechte erste Halbzeit“: Der Karlsruher SC kommt auch gegen Aue nicht über einen Punkt hinaus. Auf Seiten der Gäste trifft Jan Hochscheidt – und fliegt dann mit Rot vom Feld.

          Münchner Skateboarder will zu Olympia Video-Seite öffnen

          Für den Libanon : Münchner Skateboarder will zu Olympia

          Ali Khachab ist Münchner, doch bei den Sommerspielen 2020 in Tokio will er für den Libanon an den Start gehen, die Heimat seiner Vorfahren. Der 28-Jährige ist Skateboarder, und davon gibt es im Libanon nur sehr wenige.

          Zverev gelingt erster Sieg gegen Nadal

          ATP-Finals : Zverev gelingt erster Sieg gegen Nadal

          Zum Auftakt des Hallenturniers in London zeigt der Hamburger gegen die Nummer eins der Weltrangliste einen starken Auftritt. Nun geht es für Zverev gegen einen „nicht ernst zu nehmenden Griechen“.

          Topmeldungen

          Altersvorsorge : Rentenpolitik ohne Kompass

          Die Koalition lobt die Grundrente als einen „sozialpolitischen Meilenstein“. Die Wahrheit ist: Die Grundrente wird weder das Vertrauen in den Generationenvertrag stärken, noch taugt sie als Konzept gegen Altersarmut.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.