https://www.faz.net/-gtl-6p3kl

Basketball : Würzburger Basketballer vor dem Aus

  • Aktualisiert am

Ein Bild aus besseren Tagen: Würzburg gegen Alba Berlin im Pokalhalbfinale Bild: picture-alliance / dpa

Der Bundesligaklub kann das Geld zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebes nicht aufbringen. Nun hat der Wirtschaftsbeirat empfohlen, Insolvenz anzumelden.

          Der Basketball-Bundesligaklub TSK Würzburg steht offenbar vor dem Aus. Bis zum Ablauf der Frist am Mittwoch konnten die Franken die zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebs erforderlichen 300.000 Euro nicht aufbringen.

          Um 12 Uhr lagen lediglich 145.000 Euro inklusive aller verbindlichen Zusagen und Verzicht auf bestehende Forderungen auf dem Treuhandkonto vor. „Wir haben unser Ziel trotz aller Aktivitäten nicht erreicht“, erklärte Michael Berghammer vom Würzburger Wirtschaftsbeirat am Mittwochabend. Das Gremium hat deshalb der Geschäftsführung empfohlen, für die Sportmarketing GmbH Insolvenz anzumelden. „Der Spielbetrieb ist leider nicht gesichert“, sagte Berghammer.

          Hoffnung nicht aufgeben

          Die Hoffnung auf eine Rettung der Gesellschaft noch nicht aufgegeben hat aber Geschäftsführer Jörg Falckenberg. Zwei größere finanzielle Beträge seien noch in Aussicht, erklärte er: „Diese beiden Optionen werden sich in den nächsten Tagen klären. Wenn sie sich nicht realisieren lassen, werden wir der Empfehlung des Wirtschaftsbeirats folgen und Insolvenz anmelden.“ Zum Bundesliga-Auswärtsspiel bei den Gießen 46ers am kommenden Samstag wird die Mannschaft des TSK Würzburg nach derzeitigem Stand auf jeden Fall antreten.

          Weitere Themen

          Das strenge Regiment des Thomas Tuchel

          Paris St. Germain : Das strenge Regiment des Thomas Tuchel

          Vor dem entscheidenden Champions-League-Spiel in Belgrad bangt Paris noch um den Einsatz von Neymar. Derweil gibt Julian Draxler Einblicke, wie Trainer Thomas Tuchel mit den Stars aus Paris umgeht.

          Finale auf neutralem Rasen Video-Seite öffnen

          Copa Libertadores : Finale auf neutralem Rasen

          Das Spiel zwischen den argentinischen Klubs River Plate und Boca Juniors um die Krone des südamerikanischen Vereinsfußballs war wegen zahlreichen Krawallen nach Madrid verlegt worden.

          Topmeldungen

          Die Europäische Zentralbank in Frankfurt

          EuGH-Urteil : EZB-Anleihenkäufe sind rechtens

          Die umstrittenen billionenschweren Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank sind nach einem Urteil des obersten EU-Gerichts rechtens – eine Niederlage für deren Kritiker.

          Brexit : Jetzt reicht’s!

          Premierministerin Theresa May verschiebt die Abstimmung über den Brexit-Deal – die Zukunft auf der Insel bleibt weiter unklar. Viele Londoner können das nicht fassen – Beobachtungen aus einer genervten Stadt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.