https://www.faz.net/aktuell/sport/basketball-wm/deutschland-bei-basketball-wm-im-anflug-auf-die-weltspitze-16360183.html

Basketball-WM : Deutschland im Anflug auf die Weltspitze

Ein Glück und doch kein Zufall: Mit Dennis Schröder als Führungsfigur könnte bei der WM eine neue Ära der Basketball-Nationalmannschaft beginnen. Bild: Imago

Die Deutschen gehen als Außenseiter in die Basketball-WM, dabei besteht das Team aus einer Vielzahl großer Talente. Zu verdanken ist dies einem Kulturwandel in der Liga – und einer Übernahme-Attacke aus Amerika.

          7 Min.

          Auf die deutsche Basketball-Nationalmannschaft wird in diesen Tagen gewettet. Am Sonntag beginnt die Weltmeisterschaft in China für die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) mit einem Spiel gegen Frankreich. Ein harter, ein schwieriger, vielleicht wegweisender Einstieg in die spannendste Phase des deutschen Basketballs seit dem Gewinn der Bronzemedaille 2002 in Indianapolis. Das war zu Beginn von Nowitzkis Ära, dem größten, bedeutendsten Spieler dieses Landes. Aus dem Ruhestand nach seinem Rücktritt im Frühjahr hat der Würzburger seinen Nachfolgern eine aufregende Würdigung via Sport1 hinterhergerufen: „Es gab noch nie so eine Tiefe im Team.“

          Anno Hecker
          Verantwortlicher Redakteur für Sport.
          Michael Reinsch
          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Noch nie, sagt der Mann, dem die Basketballwelt an den Lippen hängt, wenn er von seinem Sport spricht. Qualität auf allen Positionen vom brillanten, in der Regel nicht aufzuhaltenden Aufbauspieler Dennis Schröder über die Flügelmänner Maximilan Kleber bis zu den Centern um Johannes Voigtmann. „Zwei, drei gute Spieler zu haben, das ist nicht ungewöhnlich, aber auf allen Positionen zwei sehr starke Spieler, das ist selten der Fall“, sagte Dirk Bauermann, der Meistertrainer, dieser Zeitung. Er hat Nowitzki und Co 2002 zu Rang drei geführt und ins Finale der EM 2005. „Es sagt schon viel, wenn man zwei Spieler mit ersten NBA-Erfahrungen (Isaak Bonga und Moritz Wagner/d. Red. ), einen Center wie Tibor Pleiß nach einer starken Europaliga-Saison und den stets so präsenten, physisch starken Mike Zirbes zuhause lassen kann.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Krieg in der Ukraine : Er würde Putin am liebsten hängen

          Der Krieg verändert jeden: Die einen zerbrechen, die anderen wachsen über sich hinaus. Drei Begegnungen in Odessa, einer Stadt, die Putin unbedingt erobern will.
          Eine Schule wird zum Ort der Trauer: Mitschüler und Angehörige gedenken der 21 Menschen, darunter 19 Kinder, die an der Grundschule erschossen wurden.

          Über Amokläufer in Uvalde : „Mein Sohn war kein Monster“

          Nachdem ein 18 Jahre alter Mann 19 Kinder und zwei Lehrerinnen in Texas tötete, suchen die Ermittler immer noch nach einem Motiv. Sein Umfeld zeichnet das Bild eines aggressiven Einzelgängers.
          Fahrradhelm
          Fahrradhelme im Test
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch