https://www.faz.net/-gtl-pm4x

Basketball : Neue Nowitzki-Gala

  • Aktualisiert am

Hoch hinaus: Dirk Nowitzki Bild: dpa/dpaweb

Für den deutschen Nationalspieler gab es in der NBA keine Weihnachtsferien. Der Topscorer führte die Dallas Mavericks fast im Alleingang zu einem Sieg im Texas-Derby gegen Denver.

          1 Min.

          Mit Dirk Nowitzki steht und fällt der Erfolg der Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA. Erst nachdem der 2,13 Meter große Würzburger bei den Denver Nuggets seine Klasse ausspielte, setzten sich die „Mavs“ ab und feierten am Ende mit 102:88 Punkten den 18. Saisonerfolg.

          „Im letzten Viertel habe ich mich richtig gut gefühlt“, sagte Nowitzki. 23 seiner insgesamt 36 Punkte - so erfolgreich war in dieser Saison bislang kein anderer Spieler gegen Denver - erzielte der Topscorer nach der Pause.

          Nach verschlafenem Start hellwach

          Vier Tage nach der peinlichen Pleite bei den Atlanta Hawks (100:113) drohte den Mavericks auch in Denver eine Niederlage. Nach einem 25:24-Rückstand im ersten Viertel, zogen die Nuggets, bei denen in Carmelo Anthony von Beginn und Kenyon Martin nach der Pause die beiden Topspieler verletzt fehlten, bis zur Halbzeitpause mit neun Punkten davon. „In der ersten Hälfte hab ich nur selten gut ausgesehen“, bewertete Nowitzki seine Leistung.

          Doch mit einer Gala-Vorstellung im zweiten Spielabschnitt ebnete der Nationalspieler den Mavericks den Weg zum sechsten Sieg in den vergangenen sieben Auswärtspartien. „Das war ein schönes Spiel, um wieder auf die Beine zu kommen“, freute sich Trainer Don Nelson. Die Mavericks festigten durch den Erfolg in der Western Conference den fünften Rang (18 Siege/10Niederlagen).

          Phoenix auf Rekordjagd

          Das Top-Team der gesamten Liga bleiben allerdings die Phoenix Suns mit Nowitzkis ehemaligem kongenialen Partner Steve Nash. Mit dem 106:94 gegen die Toronto Raptors feierten sie bereits den 24. Erfolg bei nur drei Niederlagen und den elften Sieg in Serie. Bester Werfer der Suns beim 20. Sieg in den vergangenen 21 Spielen war Amare Stoudemire mit 33 Punkten. Mit 18 Zählern und 13 Vorlagen brach Nash zudem den Rekord desfrüheren Superstars Magic Johnson. Dieser hatte in der Saison 1986/87 in zehn Spielen nacheinander zweistellige Werte bei den Punkten und Assists erzielt. „Magic ist einer der größten Spieler überhaupt gewesen und in einem Atemzug mit ihm genannt zu werden, ist eine große Ehre“,
          meinte Nash. „Aber ich bin kein Magic.“

          Weitere Themen

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          ...da waren es nur noch sieben

          Mögliche DFB-Gegner bei EM2020 : ...da waren es nur noch sieben

          Eines von sieben Teams kann noch deutscher Vorrundengegner bei der EM 2020 werden. Setzen sich Island, Bulgarien oder Ungarn durch, sind sie es automatisch. Ansonsten kämen noch Georgien, Nordmazedonien, Kosovo und Weißrussland infrage.

          Topmeldungen

          CDU-Parteitag : Revolte abgesagt

          Annegret Kramp-Karrenbauer hält auf dem CDU-Parteitag keine Verteidigungsrede gegen ihre Kritiker, sie geht in die Offensive und stellt die Machtfrage. Und Friedrich Merz betont, die CDU sei „loyal zu unseren Vorsitzenden“.
          Guter Auftritt: Christine Lagarde während des European Banking Congress in der Frankfurter Alten Oper.

          Neue EZB-Präsidentin : Guter Start für Lagarde

          Nach acht Jahren Mario Draghi hat kürzlich Christine Lagarde die Führung in der Europäischen Zentralbank übernommen. Noch ist nicht klar, welchen Kurs sie inhaltlich verfolgen wird. Im Stil hat sie allerdings schon erste Zeichen gesetzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.