https://www.faz.net/-gtl-6qs8k

Basketball-Bundesliga : Favoriten wieder im Rennen

  • Aktualisiert am

Titelverteidiger ALBA Berlin hat wieder Kurs auf das Playoff-Halbfinale in der Basketball-Bundesliga genommen, Vorrunden-Primus Telekom Baskets Bonn und Vizemeister RheinEnergie Cologne haben das drohende Viertelfinal-Aus zunächst abgewendet. Die Meisterschafts-Favoriten gaben sich am Wochenende keine Blöße und dürfen weiter vom Titel träumen.

          2 Min.

          Titelverteidiger ALBA Berlin hat wieder Kurs auf das Playoff-Halbfinale in der Basketball-Bundesliga genommen, Vorrunden-Primus Telekom Baskets Bonn und Vizemeister RheinEnergie Cologne haben das drohende Viertelfinal-Aus zunächst abgewendet. Die Meisterschafts-Favoriten gaben sich am Wochenende keine Blöße und dürfen weiter vom Titel träumen.

          ALBA setzte sich gegen die Skyliners Frankfurt mit 82:76 (44:34) durch und führt in der Serie „best of five“ mit 2:1. Die Bonner glichen durch einen überzeugenden 92:79 (41:43)-Sieg bei Bayer Giants Leverkusen zum 2:2 aus. Bereits am Samstag hatte Köln dank eines 75:70 (37:40) über TSK uniVersa Bamberg zum 1:2 verkürzt. Gleiches gelang auch EWE Baskets Oldenburg durch den 96:83 (47:36)-Auswärtssieg bei TXU Energie Braunschweig.

          ALBA zeigte sich gut erholt von der am vergangenen Mittwoch in Frankfurt erlittenen ersten Playoff-Niederlage seit zwei Jahren. Beim 6:7 (5.) gerieten die Gastgeber vor 5278 Zuschauern das einzige Mal in Rückstand, danach wurden die Hessen dank der Treffsicherheit von Vladimir Petrovic (24) und Jovo Stanojevic (20) stets auf Distanz gehalten. Erst in der Schlussphase musste der Meister noch einmal zittern, als die Skyliners, für die Pascal Roller (17) die meisten Punkte erzielte, auf 76:78 herankamen. Pokal-Held Mithat Demirel (12) sorgte dann mit verwandelten Freiwürfen für die Entscheidung.

          Angetrieben von den überragenden Brad Traina (30 Punkte) und Terrence Rencher (27) ließen die Bonner bei ihrem Gala-Auftritt in Leverkusen die „Riesen vom Rhein“ auf Zwergenformat schrumpfen. Schon in der ersten Hälfte diktierten die Gäste das Geschehen, gerieten jedoch kurz vor der Pause ins Hintertreffen. Im zweiten Durchgang zogen die Gäste dann jedoch schnell davon und brachten den verdienten Sieg sicher nach Hause. Bei den Gastgebern, die in der Serie bereits 2:0 geführt hatten, waren Greene (22) und Wucherer (21) die besten Werfer. Die entscheidende fünfte Partie findet am Mittwoch in Bonn statt.

          Dank eines überragenden Sasa Obradovic erhielt sich Vizemeister RheinEnergie Cologne die Halbfinal-Chance. Der Jugoslawe steuerte 31 Punkte zum 75:70 gegen Bamberg (Sasser 19) bei. Die in der Serie „best of five“ mit 2:1 in Führung liegenden Franken haben allerdings vor der vierten Partie am Montag immer noch die besseren Karten. „Im nächsten Spiel wollen wir die Sensation perfekt machen“, setzt Bambergs Coach Dirk Bauermann auf den Heimvorteil. Sein Kollege Stephan Baeck hofft dagegen nach dem Erfolg vor 3100 Zuschauern auf die Wende. „Ich bin glücklich, dass es dieses Mal gereicht hat. Wenn wir so weiter machen, wird es ein fünftes Spiel geben“, äußerte er sich zuversichtlich.

          Den Durchmarsch ins Halbfinale verpasste Braunschweig durch die Heimschlappe gegen Oldenburg. 5900 Zuschauer zogen enttäuscht von dannen. Nach einer verschlafenen ersten Hälfte kämpften sich die Gastgeber (Firic 21) zwar bis zum 73:73 (32.) ins Spiel zurück, doch in der Schlussphase agierten die Gäste um die herausragenden Elvir Ovcina (25) und Anthony Grundy (20) abgeklärter.

          Weitere Themen

          England und Ronaldo in Torlaune

          EM-Qualifikation : England und Ronaldo in Torlaune

          Im 1000. Länderspiel schießt sich England in einen Torrausch und sichert sich mit einem 7:0 die EM-Quali. Bei Portugal beweist Cristiano Ronaldo zwar ebenfalls seinen Torinstinkt – für das EM-Ticket reicht es aber noch nicht.

          Federer wirft Djokovic raus

          ATP-Finals in London : Federer wirft Djokovic raus

          Erstmals seit 2015 gelingt Roger Federer gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic ein Sieg. Vor ausverkauftem Haus liefern sich die Tennis-Schwergewichte ein packendes Duell bis zum letzten Ballwechsel.

          Topmeldungen

          Notstand ausgerufen : In Venedig wächst die Wut

          Mehr als 80 Prozent der Stadt stehen zwischenzeitlich unter Wasser, die Bewohner sind entsetzt – und sauer auf die Politik: Diese gibt zwar jetzt Millionen Soforthilfe, habe beim Hochwasserschutz aber komplett versagt und stattdessen rücksichtslos den Tourismus gefördert.

          Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

          1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.
          Der Stoff, aus dem sich viel mehr als eine leckere Suppe kochen lässt: Hokkaido-Kürbis

          Leckeres aus Kürbis kochen : Hitze tut ihm richtig gut

          Die Kürbissaison ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Aber was anstellen mit den Riesenbeeren? Köche sagen: in den Ofen schieben. Wir stellen ein Rezept von Johann Lafer vor und eines, das auf Paul Bocuse zurückgeht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.