https://www.faz.net/-gtl-9ggz1

Balotelli gegen Rassismus : „Ihr seid die kranke Seite“

  • Aktualisiert am

Fußball-Nationalspieler Balotelli: „Ihr seid die kranke Seite dieser Welt“ Bild: AP

Der italienische Nationalspieler Balotelli setzt sich gegen rassistische Angriffe zur Wehr, vor allem von Leuten, die sich feige hinter einem Computer verstecken. „Sagt mir direkt ins Gesicht, was ihr über mich denkt.“

          1 Min.

          Der italienische Fußball-Nationalspieler Mario Balotelli hat sich gegen rassistische Angriffe zur Wehr gesetzt. Der 28-Jährige reagierte via Instagram auf Beschimpfungen durch Fans aus Italien.

          „Ihr Rassisten verdient nur eins: Dass ihr ein Leben in Einsamkeit verbringt (...) Ihr seid die kranke Seite dieser Welt“, schrieb der 28-Jährige. Jene Personen, die ihn angreifen würden, würden sich feige hinter einem Computer verstecken. „Sagt mir direkt ins Gesicht, was ihr über mich denkt“, forderte der Stürmer von OGC Nizza.

          Der Italiener, dessen Eltern aus Ghana stammen, hatte in den vergangenen Jahren immer wieder auf Rassismus in den Stadien aufmerksam gemacht. Im Mai war er bei seinem Comeback in der italienischen Nationalmannschaft beleidigt worden. „Mein Kapitän muss italienisches Blut haben“, stand beim 2:1-Sieg gegen WM-Teilnehmer Saudi-Arabien in St. Gallen auf einem Plakat der Tifosi.

          Weitere Themen

          Werder-Fans feiern Klassenverbleib Video-Seite öffnen

          Jubel in Bremen : Werder-Fans feiern Klassenverbleib

          Nach zwei Unentschieden in der Relegation gegen den 1. FC Heidenheim waren es allein die besser bewerteten Auswärtstore, die die Werderaner vor einem Abstieg in die zweite Liga bewahrten.

          Topmeldungen

          Segregierte Schulen : Das weiße Amerika bleibt unter sich

          Heute gibt es in Amerika mehr Schulen mit fast nur weißen oder fast keinen weißen Schülern als vor 30 Jahren. Das liegt auch an den Entscheidungen weißer Eltern – auch solchen, die seit Wochen „Black Lives Matter“ rufen.
          Ein Coronatest in Gütersloh Ende Juni

          Nach dem Gütersloh-Beschluss : Leitplanken für Lockdowns

          Darf ein Land keine Ausgangssperren mehr verhängen, wenn ein Corona-Hotspot auftaucht? Doch, sagen die Richter in ihrem Gütersloh-Beschluss. Es darf nur nicht Ungleiches gleich behandeln.
          Wie viele Klamotten, die wir besitzen, tragen wir eigentlich?

          Nachhaltiges Design : Wie kann Mode die Welt verändern?

          Nina Lorenzen, Vreni Jäckle und Jana Braumüller beschäftigen sich seit Jahren mit nachhaltiger Mode. Nun haben sie ein Buch darüber herausgebracht, das zeigen soll: Mit Mode kann man die Welt verändern.
          Bela B Felsenheimer von Die Ärzte

          Künstler gegen Viagogo : Und das soll Demokratisierung sein?

          Wer im Internet Konzertkarten kauft, landet oft bei der Ticketbörse Viagogo. Bands wie Rammstein und Die Ärzte wehren sich gegen den Zweitmarkt für Eintrittskarten, der wächst – und Besuchern überteuerte oder ungültige Karten andreht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.