https://www.faz.net/-gtl-a8gpn
Bildbeschreibung einblenden

Schmerzen bei Venus Williams : Warum kämpft sie diesen aussichtslosen Kampf?

Kämpfen bis zum Umfallen: Venus Williams wollte bei den Australian Open unter keinen Umständen aufgeben. Bild: AFP

Venus Williams hat in ihrer grandiosen Karriere viele Titel gewonnen. Nun hat sie beim Aus bei den Australian Open vor lauter Schmerzen Tränen in den Augen. Dennoch spielt die chancenlose 40-Jährige weiter. Warum nur?

  • -Aktualisiert am
          2 Min.

          Es lief nicht gut für Venus Ebony Starr Williams. Im 350. Grand-Slam-Turnierspiel ihrer Karriere lag sie schnell und klar zurück und wirkte angeschlagen. Ein Tape-Verband am linken Knie deutete auf Probleme hin, aber ihrer Miene war nicht zu entnehmen, ob sie Schmerzen hatte; das erkennt man in ihrem Fall auch sonst so gut wie nie.

          Mit Schmerzen zu spielen gehört zum Geschäft, aber das Leben als Tennisspielerin dürfte mit 40 nicht leichter werden. Zumal wenn man wie sie seit vielen Jahren von einer unberechenbaren Krankheit geplagt wird, dem Sjögren-Syndrom.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im rheinland-pfälzischen Wissen wird Fichtenholz zum Transport nach China in Überseecontainer verladen.

          Zunehmende Knappheit : Panik am Holzmarkt

          Auf Baustellen wird das Holz knapp. Sägewerke kommen nicht mehr nach, Amerikaner zahlen das Dreifache – und das „Käferholz“ wandert containerweise nach China. Klar ist nur eins: Bauen wird teurer.