https://www.faz.net/-gtl-a8lxf

Australian Open : Hat Alexander Zverev das Zeug zum Champion?

Ehrgeizige Ziele: Alexander Zverev hofft auf den ersten Grand-Slam-Titel seiner Karriere. Bild: dpa

Er ist noch nicht fertig: Alexander Zverev steht im Viertelfinale der Australian Open. Gegen Novak Djokovic will Deutschlands bester Tennisspieler nun beweisen, dass er es bis nach ganz oben schaffen kann.

          3 Min.

          Es gab einen Moment in diesem Achtelfinalmatch bei den Australian Open, da war das größte Problem für Alexander Zverev auf einmal nicht mehr der Gegner. Den Deutschen schienen vielmehr die Vögel zu irritieren, die auf den Tribünen der Margaret Court Arena vergnügt vor sich hin zwitscherten. Nach dem Ausschluss der Zuschauer aufgrund des abermaligen Lockdowns in Melbourne erobert sich die Natur die Anlage zurück. Für die Tennisprofis, die oft sensibel auf kleine Veränderungen reagieren, bedeutet das manch ungewohnte Situation.

          Pirmin Clossé
          Sportredakteur.

          So hörte den frenetischen Applaus, der nach Zverevs so klarem wie souveränem 6:4, 7:6 (7:5), 6:3-Erfolg gegen den Serben Dusan Lajovic vom Band kam, auch nur der TV-Zuschauer. Zverev selbst schritt dagegen in einer gespenstischen Stille zur Verabschiedung am Netz. Aus seinem Blick sprach grimmige Entschlossenheit. Der 23-Jährige, so schien er zu vermitteln, ist noch nicht fertig in Melbourne.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Abschied aus München: Kardinal Ratzinger geht 1982 zur Glaubenskongregation nach Rom.

          Missbrauchsstudie : Was wusste Ratzinger?

          Am Donnerstag wird ein Gutachten zu sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche veröffentlicht. Es geht darin um einen Priester als Täter – und um die Rolle des vormaligen Papstes.