https://www.faz.net/aktuell/sport/australian-open/novak-djokovic-renata-voracova-zum-fall-um-den-tennis-koenig-17731854.html

Erst im Mittelpunkt, seit sie nicht spielen darf: Renata Voráčová Bild: AFP

Ausgewiesene Renata Voráčová : „Ich habe nicht die Möglichkeiten wie Djokovic“

Im Politthriller um Novak Djokovic ist Renata Voráčová das Bauernopfer. Anders als der Tennis-König verließ sie Australien. Inzwischen ist bei Voráčová die anfängliche Schockstarre der Wut gewichen.

          2 Min.

          Von der Tschechin Renata Voráčová wurden in diesen turbulenten Tagen von Melbourne nur sehr wenige Fotos geschossen. Eines davon ist dafür gleich in mehrfacher Hinsicht sehr bezeichnend. Nicht einmal der Paparazzo, der es aufgenommen hat, war sich nämlich offenbar sicher, wen genau er da vor die Linse bekommen hatte. „Eine Frau, von der man annimmt, dass es sich um die Tennisspielerin Renata Voráčová handelt, sitzt am Fenster eines Quarantäne-Hotels in Melbourne“, steht dazu in den gängigen Fotodatenbanken der Presseagenturen.

          Pirmin Clossé
          Sportredakteur.

          Tatsächlich sieht man auf dem Bild eine Person, die Voráčová mindestens sehr ähnlich sieht. Sie sitzt am Fenster eines grauen Betongebäudes, davor ist Stacheldraht gespannt. Ihr Blick geht nach unten, direkt in die Kamera. Etwas verdutzt sieht sie aus, ungläubig womöglich ob des aufgeregten Treibens vor ihrem Fenster. Verständlich wäre das allemal. Schließlich muss sie sich in den Stunden zuvor gefühlt haben, als wäre sie im falschen Film – als Nebendarstellerin, denn die Hauptrolle spielte natürlich ein anderer.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russlandpolitik der SPD : Nah an Putin

          In Niedersachsen laufen viele Fäden der Russlandpolitik der SPD zusammen. Sie wähnt sich im Geiste Willy Brandts, hat aber viel mit Geschäften zu tun. Ein Beispiel: Sigmar Gabriel.
          2019 erst eröffnete Apple ein neues Bürogebäude in Cupertino. Dennoch arbeiten viele Mitarbeiter des Unternehmens lieber vom heimischen Schreibtisch aus.

          Homeoffice im Silicon Valley : Apple und der Homeoffice-Knatsch

          Die amerikanischen Tech-Konzerne gelten als Traum-Arbeitgeber. Aber jetzt stehen viele schicke Büros leer. Ist Anwesenheitspflicht die Lösung? Vor allem bei Apple gibt es nun deshalb richtig Knatsch.
          Je früher der Ruhestand, desto mehr Zeit bleibt für den Garten.

          Vermögen fürs Alter : Die süße Verlockung des frühen Ruhestandes

          Nicht nur ältere Semester fragen sich, wie viel Geld sie für den Ruhestand brauchen. Auch jüngere Menschen können sich für das Thema begeistern. Die Rechnung ist einfach, wenn Sie vier Zahlen kennen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch