https://www.faz.net/-gtl-9vxp2

Australian Open : Der Zverev-Gegner heißt Thiem

  • Aktualisiert am

Er muss sich nicht entschudigen: Dominic Thiem gewinnt gegen Nadal mit ein klein bisschen Glück. Bild: AP

Dominic Thiem gelingt die Überraschung: Der Österreicher schlägt Rafael Nadal in vier Sätzen. Nun kommt es zum Duell mit Alexander Zverev.

          1 Min.

          Dominic Thiem ist am Freitag (9.30 Uhr MEZ) Gegner von Alexander Zverev im Halbfinale der Australian Open. Der 26 Jahre alte Österreicher bezwang am Mittwochabend in Melbourne in einem packenden und verbissen geführten Match den Weltranglistenersten und Vorjahresfinalisten Rafael Nadal (Spanien). Thiem, Nummer fünf der Weltrangliste, gewann nach 4:10 Stunden 7:6 (7:3), 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (8:6). Im direkten Vergleich mit Zverev führt Thiem 6:2. Für Dominic Thiem, der sich in der vergangenen Woche nach nur wenigen Tagen Zusammenarbeit von Coach Thomas Muster getrennt hatte, ist es die fünfte Halbfinalteilnahme bei einem Grand Slam.

          Bisher war er nur bei den French Open in Paris in die Runde der letzten Vier eingezogen - dies gelang ihm in den vergangenen vier Jahren. 2018 und 2019 stand er danach jeweils im Endspiel, verlor aber beide Male gegen Nadal. Sein Sieg am Mittwoch ist der erste im sechsten Grand-Slam-Duell mit dem Mallorquiner, der in den ersten beiden Sätzen jeweils ein Break nicht nutzen konnte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brennpunkt Jerusalem: Palästinenser am Tempelberg im Straßenkampf mit israelischen Sicherheitskräften.

          Gewalt in Nahost : Wo Frieden nicht möglich ist

          Der neue Gewaltausbruch in Nahost birgt für Israel Gefahren. Nun stehen sich auch jüdische und arabische Israelis gegenüber. Jerusalems heilige Stätten sind der Kern des Konflikts.
          Transparente gegen den Verkauf des Hauses und für die Ausübung des Vorkaufsrechts durch den Bezirk in der Anzengruberstraße in Berlin-Neukölln

          Wohnungspolitik : Neukölln wehrt sich

          Immer mehr Mietshäuser werden in Eigentumswohnungen aufgeteilt, vor allem in Großstädten wie Berlin. Ein Bezirk in der Hauptstadt nimmt nun den Kampf gegen ein großes Immobilienunternehmen auf – und betritt damit Neuland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.