https://www.faz.net/-gtl-9vuu6

Australian Open : Für Thiem schon jetzt ein Erfolg

  • Aktualisiert am

Die Faust geballt: Dominic Thiem bei den Australian Open Bild: EPA

Bei den Australian Open hat es bereits Überraschungen gegeben, die Wimbledonsiegerin Simona Halep ist aber noch dabei. Der Österreicher Dominic Thiem erreicht erstmals das Viertelfinale. Die Freude ist groß.

          1 Min.

          Die beiden Grand-Slam-Turniersiegerinnen Simona Halep und Garbiñe Muguruza sind bei den Australian Open der Tennisprofis ins Viertelfinale eingezogen. Die Weltranglisten-Dritte Halep gewann am Montag in Melbourne ihr Achtelfinale gegen die Belgierin Elise Mertens 6:4, 6:4. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale bekommt es die Rumänin mit der Estin Anett Kontaveit zu tun. 2018 hatte Halep das Endspiel der Australian Open erreicht.

          Muguruza besiegte die Niederländerin Kiki Bertens 6:3, 6:3. Die Spanierin, die 2016 die French Open und ein Jahr später in Wimbledon triumphiert hatte, wäre nächste Gegnerin von Angelique Kerber, falls die Kielerin ihr Achtelfinale gegen die Russin Anastassija Pawljutschenkowa gewinnt.

          Bei den Herren erreichte der zweimalige French-Open-Finalist Dominic Thiem als erster österreichischer Tennisprofi seit 18 Jahren das Viertelfinale der Australian Open. Der Weltranglisten-Fünfte bezwang den Franzosen Gael Monfils in drei Sätzen 6:2, 6:4, 6:4. Thiem hatte am Samstag während des Turniers das Ende der Zusammenarbeit mit dem früheren österreichischen French-Open-Gewinner Thomas Muster nach nur zwei Wochen bekannt gegeben. Als zuvor letzter Österreicher war Stefan Koubek 2002 in die Runde der besten Acht von Melbourne eingezogen.

          Der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal entschied das mit Spannung erwartete Duell mit Lokalmatador Nick Kyrgios für sich und erreichte das Viertelfinale. Der 33 Jahre alte Spanier setzte sich gegen den neun Jahre jüngeren Australier mit 6:3, 3:6, 7:6 (8:6), 7:6 (7:4) durch. Nadal, der 2009 die Australian Open gewonnen hatte, trifft nun auf den Österreicher Dominic Thiem. In Wimbledon hatte Kyrgios 2014 für eine große Überraschung gesorgt, als er als damals weitgehend unbekanntes 19 Jahre altes australisches Talent den Spanier besiegte.

          Der Weltranglisten-26. Kyrgios ist aufgrund zahlreicher Eskapaden umstritten, hatte aber vor den Australian Open die Spendenaktion der Tennisprofis für die Betroffenen der australischen Buschbrände initiiert. Am Montagabend betrat Kyrgios in einem Trikot der Los Angeles Lakers die Rod-Laver-Arena und brachte damit seine Trauer über den Unfalltod von Basketball-Ikone Kobe Bryant zum Ausdruck.

          Der Sauerländer Jan-Lennard Struff hat im Doppel-Wettbewerb die Chance auf den Einzug ins Halbfinale. Der Sauerländer setzte sich mit seinem finnischen Doppelpartner Henri Kontinen 7:5, 6:3 gegen den Franzosen Benoit Paire und Simone Bolelli aus Italien durch und zog ins Viertelfinale ein.

          Weitere Themen

          Das Milliarden-Spiel der NFL

          Zum Nachteil der Spieler : Das Milliarden-Spiel der NFL

          Die NFL verabschiedet einen neuen Tarifvertrag – doch die Profis profitieren am wenigsten vom boomenden Geschäft. Die Spielgewerkschaft steht in der Kritik. Ein Profi führt die Opposition gegen die Einigung an.

          Topmeldungen

           Nadia gehört zur Gattung des Malaysia-Tigers

          In New Yorker Zoo : Tiger am Coronavirus erkrankt

          Die vierjährige Tigerdame Nadia im Zoo der Bronx hat sich vermutlich bei einem Pfleger mit dem Coronavirus angesteckt. Auch weitere Tiere könnten erkrankt sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.