https://www.faz.net/-gtl-9vsow

Australian Open : Angelique Kerber im Achtelfinale

  • Aktualisiert am

Angelique Kerber hat Grund zur Freude: Ihren Sieg am Samstag bei den Australian Open war kein leichter. Bild: dpa

Den Sieg gegen die Italienerin Camila Giorgi musste sich die derzeit beste deutsche Tennisspielerin hart erkämpfen. Am Montag trifft Kerber nun auf die Russin Anastasia Pawljutschenkowa. Rafael Nadal hat weiter keine Probleme.

          1 Min.

          Mit einiger Mühe hat sich Angelique Kerber bei den Australian Open ins Achtelfinale gekämpft. Auch dank zahlreicher vermeidbarer Fehler ihrer Gegnerin setzte sich die dreimalige Grand-Slam-Siegerin am Samstag in Melbourne 6:2, 6:7 (4:7), 6:3 gegen die italienische Tennisspielerin Camila Giorgi durch.

          „Ich habe gut begonnen, sie kam stark zurück. Es ist großartig, wieder in der zweiten Woche zu sein“, sagte die 32-Jährige, nachdem sie den ersten Matchball verwandelt und das Auf und Ab ein für sie glückliches Ende genommen hatte.

          Auf den holprigen Saison-Auftakt mit wenigen Erfolgserlebnissen und einer Oberschenkelblessur folgten damit drei Siege beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison. Um auch die zweite Woche erfolgreich zu beginnen, wird sich die Melbourne-Siegerin von 2016 aber steigern müssen. Denn selbst gegen die Nummer 102 der Welt wackelte Kerber.

          Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale trifft die deutsche Nummer eins am Montag auf die Russin Anastasia Pawljutschenkowa, die überraschend die tschechische Mitfavoritin Karolina Pliskova bezwang. Kerber ist die einzige verbliebene von anfangs fünf deutschen Damen im Feld. Vor zwölf Monaten war für die Kielerin im Achtelfinale gegen die Amerikanerin Danielle Collins Schluss gewesen.

          „Ich kann nicht mehr. Es geht nichts mehr“, fluchte Kerber zu Beginn des dritten Satzes. In den vergangenen Tagen hatte sie sich mit Oberschenkelproblemen gequält. Dann kämpfte sich Kerber aber aus ihrem Tief, führte im dritten Satz mit 4:1 und ließ die Italienerin doch noch einmal herankommen. Der 62. vermeidbare Fehler von Giorgi brachte den vorentscheidenden Spielgewinn zum 5:3.

          In der Margaret-Court-Arena konnte sich Kerber auf die hohe Fehlerquote ihrer Gegnerin verlassen, die schon mal zu den besten 30 der Welt gezählt hatte. Elf Doppelfehler und insgesamt 65 vermeidbare Fehler listete die Statistik am Ende für Giorgi auf, bei Kerber standen 16.

          Ohne Satzverlust hat derweil der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal das Achtelfinale erreicht. Seine Drittrunden-Partie gegen seinen spanischen Davis-Cup-Kollegen Pablo Carreno Busta gewann Nadal am Samstag in Melbourne problemlos mit 6:1, 6:2, 6:4. Der 19-fache Grand-Slam-Sieger spielt am Montag gegen den Australier Nick Kyrgios oder den Russen Karen Chatschanow um den Einzug ins Viertelfinale. Seinen bislang einzigen Australian-Open-Titel holte Nadal 2009.

          Weitere Themen

          Bryants Witwe rührt zu Tränen Video-Seite öffnen

          Abschied von Ex-NBA-Star : Bryants Witwe rührt zu Tränen

          „Ich werde niemals sehen, wie mein kleines Mädchen den Weg zum Traualtar beschreitet.“ Das sagte die Witwe des ehemaligen NBA-Stars Kobe Bryant in ihrer Trauerrede über ihre 13-jährige Tochter. Diese war zusammen mit ihrem Vater und sieben anderen Menschen Ende Januar bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.

          Saisonstart wegen Coronavirus in Gefahr

          Formel 1 : Saisonstart wegen Coronavirus in Gefahr

          Die Formel 1 testet derzeit in Barcelona. Hauptgesprächsthema aber ist das Coronavirus. Gerade eine weltweite Rennserie dürfte mit Problemen zu kämpfen haben. Die Rennen in Australien, Bahrein und Vietnam sind besonders fraglich.

          Topmeldungen

          Blick in den Handelssaal der Frankfurter Börse.

          Angst vor dem Virus : Breiter Kursverfall an den Weltbörsen

          Das Coronavirus infiziert immer mehr Menschen außerhalb Chinas. Die Sorgen vor dem Virus haben schon 3 Billionen Euro Börsenwert vernichtet. Ein Ende ist nicht in Sicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.