https://www.faz.net/aktuell/sport/adi-preissler-verstorben-entscheidend-ist-auf-dem-platz-11329984.html

Adi Preißler verstorben : „Entscheidend ist auf dem Platz“

  • Aktualisiert am

Fußball-Bundesligaklub Borussia Dortmund trauert um Addi Preißler. Der BVB-Mannschaftskapitän der 50er Jahre verstarb am Dienstagmorgen im Alter von 82 Jahren in seiner Heimatstadt Duisburg.

          1 Min.

          Fußball-Bundesligaklub Borussia Dortmund trauert um Addi Preißler. Der BVB-Mannschaftskapitän der 50er Jahre verstarb am Dienstagmorgen im Alter von 82 Jahren in seiner Heimatstadt Duisburg, wie der Klub offiziell mitteilte. Der zweimalige Nationalspieler, der nach Angaben der Familie friedlich eingeschlafen ist, hinterlässt Tochter Monika, die Söhne Kai und Al sowie zwei Enkelkinder.

          Berühmt wurde Preißler, der viele Jahre dem Ältestenrat von Borussia Dortmund angehörte, durch seine heute noch oft zitierte Fußball-Weisheit: „Entscheidend ist auf dem Platz.“ Eine Tafel mit diesen Worten wurde vor zwei Jahren anlässlich seines 80. Geburtstages am BVB-Trainingsgelände angebracht, das seitdem den Namen von Addi Preißler trägt. „Addi Preißler hat die Geschichte von Borussia Dortmund entscheidend mitgestaltet. Er war nicht nur ein großer Fußballer, sondern auch ein wunderbarer Mensch“, würdigte BVB-Präsident Dr. Gerd Niebaum den Verstorbenen.

          Für Borussia Dortmund bestritt Preißler insgesamt 294 Spiele und erzielte 175 Tore. 1949 und 1950 wurde er Torschützenkönig der Oberliga West. Der 1921 in Duisburg geborene Preißler wechselte nach diversen Stationen nach dem 2. Weltkrieg zu den Westfalen und heuerte 1949 für zwei Spielzeiten bei Preußen Münster an, wo er im berühmten „100.000-Mark-Sturm“ 1951 deutscher Vizemeister wurde. Vier Jahre nach der Rückkehr zum BVB holte er 1956 mit den Schwarz-Gelben die erste deutsche Meisterschaft der Klubgeschichte, ein Jahr später folgte mit der identischen Aufstellung die zweite.

          Sein letztes Spiel im Borussen-Trikot absolvierte Preißler am 20. September 1959 beim Derby gegen Schalke 04, das der BVB 5:0 gewann. 1960 wollte der damalige Trainer Max Merkel den inzwischen 39-jährigen überreden, noch ein Jahr dranzuhängen. Doch Preißler lehnte ab. Nach Beendigung seiner Spielerkarriere arbeitete Addi Preißler als Trainer. 1969 gelang ihm mit Rot-Weiß Oberhausen der Aufstieg in die Bundesliga.

          Weitere Themen

          „So bin ich ein Held“

          Zverev-Drama bei French Open : „So bin ich ein Held“

          Alexander Zverev bietet bei den French Open in Runde zwei ein Drama in fünf Sätzen. Beim Matchball gegen sich geht er volles Risiko. Viel Hoffnung für den Turnierverlauf macht das Match aber nicht.

          Topmeldungen

          Außenministerin Baerbock: Im Amt nachgereift, wie der Philosoph Sloterdijk meint?

          Image von Politikern : Warum viele Baerbock unterschätzt haben

          Viele, die die Außenministerin jetzt loben, trauten ihr das Amt lange nicht zu. Das sagt mehr über die Erwartungen an Politiker als über die Politiker selbst.
          Pro-russische Kräfte auf einem Panzer mit der Aufschrift „Russland“ in der Region Donezk

          Krieg in der Ukraine : Wie Russland seine Strategie im Donbass ändert

          Statt durch eine große Zangenbewegung versucht das russische Militär in der Ostukraine nun die Verteidiger in kleinen Kesseln zu binden. Dazu setzt Moskau laut Angaben Kiews auf eine erdrückende Übermacht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch