https://www.faz.net/-gtl-42rm

2. Fußball-Bundesliga : 5:1 in Mannheim: Mainz 05 hofft weiter auf den Aufstieg

  • Aktualisiert am

Mit einer imponierenden Leistung bei Waldhof Mannheim schafft der FSV Mainz 05 vorübergehend den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Außerdem spielte: Wacker Burghausen - MSV Duisburg 1:1.

          Der FSV Mainz 05 hat in der Zweiten Fußball-Bundesliga vorübergehend den Sprung auf Platz zwei geschafft. Vier Tage nach dem 1:2 in Trier kamen die stark ersatzgeschwächten Rheinhessen in einem weiteren Südwest-Derby bei Waldhof Mannheim zu einem verdienten 5:1 (1:1).

          Mannheim steckt dagegen als Tabellen-16. weiterhin tief im Tabellenkeller fest. Dabei hatte der in der Winterpause aus Bremen gekommene Kameruner Blaise Mamoun für einen Auftakt nach Maß gesorgt und die Kurpfälzer bereits in der 2. Minute per Kopf in Führung gebracht.

          Niclas Weiland trifft doppelt

          Michael Thurk (10.), Mimoun Azaouagh (65.), zweimal Niclas Weiland (69. und 77.) in seinem ersten Saisonspiel und Benjamin Auer (90.) schossen jedoch den Sieg für die ohne Torjäger Andrej Woronin, Dennis Weiland (beide gesperrt) sowie Sven Christ (verletzt) angetretenen Gäste heraus.

          Vor 5700 Zuschauern hatte Mainz unmittelbar nach Thurks Ausgleich das Kommando übernommen und zeigte insgesamt die reifere Spielanlage. Bereits in der 37. Minute hatte erneut Thurk die große Chance zur Führung für die Elf von Trainer Jürgen Klopp, doch Mannheims Neuzugang Frank Schmidt köpfte seinen Kopfball von der Linie. Neben dem Marokkaner Azaouagh überzeugte bei Mainz vor allem Abwehrspieler Mathias Abel. Bei Mannheim gefielen vor allem Gernot Plassnegger und Teo Rus.

          MSV Duisburg enttäuscht in Burghausen

          Die Hoffnungen des MSV Duisburg auf eine Rückkehr ins Fußball-Oberhaus haben einen Dämpfer erhalten. Am Freitag kamen die „Zebras“ bei Zweitliga-Neuling Wacker Burghausen über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus und blieben damit im dritten Auswärtsspiel hintereinander ohne Sieg.

          Roland Bonimeier (13. Minute), der vor dem Spiel seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bis 2005 verlängerte, brachte die seit acht Spielen sieglosen Burghausener vor 2100 Zuschauern in Führung. Ralf Keidel (18.) gelang der Ausgleich für den MSV.

          Duisburg in der ersten Halbzeit mit Vorteilen

          In der ersten Halbzeit war Duisburg die klar bessere Mannschaft, geriet aber überraschend in Rückstand, als Bonimeier einen Konter zur Wacker-Führung abschloss. Fünf Minuten später gelang Keidel der Ausgleich für die cleveren und Zweikampf stärkeren Duisburger. Nach der Pause verflachte die Partie und beide Teams bemühten sich, das Remis über die Runden zu retten.

          Weitere Themen

          Messi kann gegen Dortmund spielen

          Champions League : Messi kann gegen Dortmund spielen

          Bis zuletzt war nicht klar, ob der Star des FC Barcelona zum Auftakt in die Gruppenphase der Champions League fit wird. Doch nun gibt es Gewissheit. Für den BVB wird es ganz schwer.

          Topmeldungen

          Brexit-Treffen : Johnson blitzt bei Juncker ab

          Der britische Premierminister Johnson hatte Zuversicht verbreitet, doch neue Ideen legte er in Luxemburg wieder nicht vor. Sein Gespräch mit EU-Kommissionschef Juncker blieb ohne Durchbruch.
          Haus an Haus: Bisweilen liegen Wunsch und Wirklichkeit zumindest räumlich sehr nah.

          Hohe Immobilienpreise : Vom Traumhaus zur Realität

          Die Suche nach Immobilien bringt immer mehr Stress mit sich. Doch vom freistehenden Einfamilienhaus träumen die meisten Deutschen. Und ein Eigenheim hat viele Vorteile.

          Erdölreserve : Was passiert, wenn das Öl knapp wird?

          Der Ölmarkt ist in einem Ausnahmezustand, doch Deutschland hält Reserven für den Notfall. Wann werden diese angezapft – und was bringt das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.