https://www.faz.net/-gtl-nzrw

2. Bundesliga : Regensburg stoppt Haching

  • Aktualisiert am

Spitzenreiter Unterhaching hat in der zweiten Bundesliga die ersten Punkte verloren. Im Duell der Aufsteiger kamen die mit vier Siegen gestarteten Münchner Vorstädter nicht über ein 2:2 gegen Regensburg hinaus.

          2 Min.

          Die Siegesserie der SpVgg Unterhaching ist gerissen. Am fünften Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga kam der Spitzenreiter im bayerischen Derby am Sonntag gegen Jahn Regensburg über ein 2:2 nicht hinaus und gab nach vier Siegen hintereinander die ersten Punkte ab.

          Mit 13 Zählern behaupteten die Hachinger allerdings die Tabellenführung vor dem FSV Mainz 05, der am Freitag Rot-Weiß Oberhausen mit 2:0 bezwang. Neben Mainz und Duisburg (1:0 gegen Berlin) war mit Energie Cottbus eine weitere Spitzenmannschaft erfolgreich. Die Lausitzer stürmten mit dem 3:0 gegen den VfL Osnabrück auf Platz drei vor. Einen Patzer leistete sich dagegen der 1. FC Nürnberg mit dem enttäuschenden 3:3 bei Aufsteiger FC Erzgebirge Aue.

          Copado trifft zweimal

          Mit dem überragenden Petr Ruman als dreifachem Torschützen beim 7:1 gegen das desolate Alemannia Aachen landete die SpVgg Greuther Fürth den bisher höchsten Sieg der laufenden Saison und machte einen Sprung auf Rang sieben. Der VfB Lübeck feierte seinen ersten Heimtore der Saison, kam aber über ein 2:2 gegen Eintracht Trier nicht hinaus. Das Duell zwischen den ehemaligen Bundesligisten Arminia Bielefeld und Karlsruher SC an diesem Montag (20.15 Uhr/DSF live) beschließt den Spieltag.

          Spitzenreiter Unterhaching konnte sich einmal mehr auf „Torpado“ Francisco Copado verlassen, aber die Erfolgsserie ist vorerst zu Ende. Dank seiner Saisontreffer sieben und acht ist die Mannschaft von Trainer Wolfgang Frank aber weiter unbesiegt. Mit einem Hacken-Treffer nach Vorarbeit von Mark Römer brachte der Spanier sein Team nach zwölf Minuten in Führung. Die weiterhin auswärts ungeschlagenen Regensburger gingen durch einen Foulelfmeter von Andras Tölceres (32.) und Ousseynou Dione (45.) sogar in Führung. Vier Minuten nach der Halbzeitpause gelang Copado per Foulelfmeter der Ausgleich. Jahn-Stürmer Karsten Hutwelker (84.) musste nach einem groben Foulspiel mit der Roten Karte vorzeitig vom Platz.

          Energie Cottbus kommt in Fahrt

          Mit Neuzugang Marcus Feinbier, der zum Einstand gleich zwei Tore schoß, sorgte die SpVgg Greuther Fürth für das torreichste Spiel der Saison. Neben dem 33jährigen Wandervogel, der aus Ahlen nach Franken kam, und dem überragenden Ruman traf Christian Eigler (2) für die Fürther, die eine Klasse besser aufspielten als die maßlos enttäuschenden Aachener, die auswärts weiter ohne Sieg sind.

          Energie Cottbus kommt immer besser in Fahrt und sind nunmehr seit vier Spielen ungeschlagen. Im Stadion der Freundschaft waren Jiri Kaufman (Foulelfmeter), Laurentiu Reghecampf und Tanque Silva für den Bundesliga-Absteiger erfolgreich, bei dem der ehemalige Lauterer Torwart Georg Koch sein Debüt feierte. Der 1. FC Nürnberg kam im Erzgebirgestadion mit einem blauen Auge davon. Nach einer 3:1-Führung durch Marek Nikl und Jacek Krzynowek (2) geriet der „Club“ in einer streckenweise ruppigen Begegnung mit Roten Karten für den Auer Matthias Heidrich und Thomas Paulus (Nürnberg) in Gefahr, aber Aue gelang durch Skerdilaid Curri und Jörg Emmerich (Foulelfmeter) nur noch zum Ausgleich.

          Mit fünf Spielen ohne Niederlage feiert der FSV Mainz 05 einen gelungenen Saisonstart. Mit dem 2:0 am Freitag geben Rot-Weiß Oberhausen fügte das Team von Trainer Jürgen Klopp RWO die erste Auswärtsniederlage bei und festigte Platz zwei vor dem MSV Duisburg, der Union Berlin mit 1:0 bezwang. Bei Wacker Burghausen ging der Aufwärtstrend überraschend zu Ende. Nach zwei Siegen hintereinander verloren die Oberbayern mit 0:1 gegen LR Ahlen. In den kommenden Wochen muss sich zeigen, wohin der Weg führt. Erst in Karlsruhe, dann in Bielefeld, dann zu Hause gegen Mainz, ein brutales Programm, sagte Trainer Rudi Bommer.

          Weitere Themen

          PGA Championship findet Ersatz für Trump-Kurs

          Golfturnier : PGA Championship findet Ersatz für Trump-Kurs

          Eigentlich sollte die PGA Championship auf einem Golfkurs von Donald Trump stattfinden. Doch die Veranstalter gehen seit dem Sturm auf das Kapitol auf Distanz zum ehemaligen Präsidenten. Nun wurde ein Ersatzort für das Turnier gefunden.

          Letzte Frustaktion der deutschen Handballer

          WM in Ägypten : Letzte Frustaktion der deutschen Handballer

          Nach einem Unentschieden gegen Polen verlassen die deutschen Handballer die WM mit der schwächsten Platzierung ihrer Länderspielgeschichte. Mit der Olympia-Qualifikation im März wartet bereits die nächste Herausforderung auf die DHB-Auswahl.

          Topmeldungen

          Ob er gerade spielt? Ramelow im Juli 2020 im Thüringer Landtag

          PR-Profis auf Clubhouse : Besser als „Bodo“

          Clubhouse gilt als Trend-App und hat in Deutschland nun das erste PR-Desaster verursacht. Wie verhält man sich richtig in den virtuellen Quasselrunden? Wie aktiv sind die PR-Agenturen schon? Und lohnt es sich, dabei zu sein?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.