https://www.faz.net/-gtl-nl06

2. Bundesliga : Köln und Freiburg souverän - Frankfurt schwach

  • Aktualisiert am

Spitzenreiter Köln siegte beim SSV Reutlingen 2:1, die Freiburger nutzten ihre Chance mit dem 1:0 bei Eintracht Trier. Frankfurt leistete sich mit dem 0:0 in Braunschweig dagegen einen Ausrutscher.

          1 Min.

          Der 1. FC Köln und der SC Freiburg sind auf ihrem Weg zurück in die Bundesliga kaum noch aufzuhalten. Beide Mannschaften gewannen am Ostersonntag ihre Auswärtsspiele in der 2. Fußball-Bundesliga und führen die Tabelle mit 62 und 58 Punkten an.

          Der Spitzenreiter aus Köln siegte beim SSV Reutlingen 2:1, die Freiburger nutzten ihre Chance mit dem 1:0 bei Eintracht Trier. Eintracht Frankfurt leistete sich mit dem 0:0 bei Eintracht Braunschweig dagegen einen kleinen Ausrutscher. Trotzdem blieb das Team von Trainer Willi Reimann auf dem dritten Platz. Allerdings kann der FSV Mainz 05 am Montag mit einem Sieg über den MSV Duisburg die Frankfurter vom „Geldplatz“ verdrängen.

          Das 0:0 zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Wacker Burghausen hatte seine Höhepunkte in zwei Roten Karten. Mac Younga-Mouhani vom Aufsteiger und Anthony Tieku von Rot-Weiß Oberhausen mussten jeweils wegen groben Foulspiels vorzeitig gehen. Beim 1. FC Union Berlin sah Alemannia Aachen bei einer 2:0-Führung lange Zeit wie der Sieger aus. Doch die Berliner steigerten sich und wandelten den Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg um.

          Weitere Themen

          Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf Video-Seite öffnen

          Snowboard Weltcup : Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf

          Der 20-jährigen Amerikanerin Chloe Kim ist es gelungen nach rund zwei Jahren Pause mit einem Sieg im schweizerischen Laax wieder in die Wettkampfwelt zurückzukehren. Sie hatte im Vorfeld eine Pause eingelegt, um ihr Studium an der Princeton University voranzubringen.

          Topmeldungen

          Vorbereitung einer Infusion.

          Künstliche Antikörper : Wer bekommt Spahns Covid-Prophylaxe?

          200.000 hochgradig gefährdete Bundesbürger sollen die „passive Impfung“ erhalten, für die die Regierung viel Geld in die Hand genommen hat. Die Antikörper helfen – allerdings nur vorbeugend, wenn die Infizierten noch nicht krank sind. Wer also bekommt sie?
          Verrammelt und verriegelt: Das Lamb & Flag in Großbritannien

          Großbritannien : 10.000 Pubs und Restaurants schließen

          Großbritanniens Gastronomie ist von der Corona-Krise besonders hart getroffen. Während große Ketten sich frisches Kapital beschaffen, gehen die Kleinen unter.
          Gerd Winner, No, 1983, Mischtechnik auf Leinwand

          F.A.Z. exklusiv : Huber und Dabrock gegen assistierten professionellen Suizid

          Evangelische Theologen haben für einen professionell assistierten Suizid in kirchlichen Einrichtungen plädiert. Das darf niemandem gleichgültig sein, dem an der öffentlichen Präsenz des Christentums gelegen ist. Ein Gastbeitrag.
          Vor allem preiswerte Tintenstrahldrucker für zu Hause sind derzeit knapp.

          Homeoffice : Drucker sind knapp

          Während es im ersten Lockdown noch der alte Drucker tat, statten sich jetzt viele Menschen mit neuen Elektrogeräten für Homeoffice und Homeschooling aus. Hersteller und Handel trifft das unvorbereitet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.